Kryo - Die Erste · Tagebuch

Zyklustag 25 – 03.06.2015 – Transfer +7

Es ist wirklich schon eine Woche rum. Eine Woche mit Höhen und Tiefen. Ich schaffe es immer noch deutlich besser nicht zu oft und zu verkrampft daran zu denken wie beim ersten ICSI Versuch. Nur am Montag plagte mich dieses blöde Gedankenkarussell und wollte nicht aufhören sich zu drehen. Nicht mal langsamer wollte es werden. Ich hätte zu gerne alles mögliche gegoogelt. Doch ich weiß ja was dabei raus gekommen wäre. Alles und nichts. Man kann eben nicht etwas googeln und dann erwarten man bekommt die erhoffte Antwort. Meistens bekommt man entweder gar keine Antwort oder gleich zwei, von der nur eine gut ist, die anderen einen nur verunsichert. Es gibt eben jede Frau nur einmal auf dieser Welt und jede Frau reagiert anders. Deshalb kann man im Netz noch so viel googeln, es macht die Situation nur noch schlimmer.

Ich spüre immer noch relativ wenig. Mal hier ein stechen, mal da ein ziehen oder zwicken. Alles in dem Bereich wo es sein „soll“. Das sollte ich schon mal positiv betrachten. Immerhin gibt es bisher nichts was mich total beunruhigen würde. Trotzdem regt sich immer wieder leise diese Stimme in meinem Kopf, die sich fragt: Müsste ich nicht mehr merken? Dabei weiß ich doch verdammt noch mal dass dem nicht so sein muss. Und was läuft bei mir eigentlich normal?

Zu weiteren „Anzeichen-Nebenwirkungen“ zählt wohl nun auch etwas ganz leichte Übelkeit. Die überkam mich vor ca. zwei Stunde als ich durch die Werkstatt lief. Ich hab dann einfach mal in mein Brot gebissen und gut war es.

Ihr fragt euch vielleicht wie denn generell mein Gefühl ist? Wisst ihr was? Ich kann es euch nicht sagen. Sobald ich anfange darüber nachzudenken, was mein Bauch denn meint, merke ich dass er es nicht weiß. Am Sonntag hatte ich mal kurzzeitig das Gefühl das es geklappt hat. Am Montag hingegen dachte ich, ich drehe durch und es hat nicht geklappt. Heute… ja heute bin ich wieder bei: weiß ich nicht angelangt.

Mein Mann ist ziemlich positiv. Er versucht natürlich auch mich nicht dran zu erinnern, aber schafft das wohl auch nicht immer. Kurz vorm Einschlafen am Montag hat er seine Hand auf meinen Bauch gelegt und gesagt: „Ich glaube es hat geklappt!“ So als wäre das selbstverständlich. Ich konnte darauf nichts erwidern und zwei Minuten später hat er auch schon geratzt. Er findet sogar dass ich schwanger aussehe, was aber sicherlich nur an dem Fett liegt, das sich um meinen Bauch herum so gerne ansammelt *gg*

Wie meine „Leidensgenossinnen“ die in etwa genauso weit sind wie ich, lenke ich mich einfach weiter ab. Heute wird der 18. Geburtstag meines Bruders gefeiert. Ich überlasse ihm somit auch ab heute mein Auto. Meinen kleinen roten Flitzer mit der Eiscafé Werbung drauf. Einen neuen Wagen habe ich noch nicht. Werde ich aber auch erst mal nicht brauchen, da ich den von meinem Mann fahren kann. Das wird eine Umstellung werden, weil sein Auto im Vergleich zu meinem ein Schiff ist. Es ist vielleicht aber auch gar nicht mal so verkehrt noch kein Auto zu haben. Sofern sich Zuwachs ankündigen würde, würde das auch nochmal entscheidend Einfluss auf den nächsten Fahrbahren Untersatz nehmen. Eins weiß ich aber mit bestimmter Sicherheit: Auch mein nächstes Auto wird ROT!

Morgen sind wir dann bei den Schwiegereltern eingeladen. Es wird gegrillt. Ich grille ja für mein Leben gerne. Was so viel heißt ich lasse grillen und ergötze mich dann an den Produkten, die von dort auf meinem Teller landen. Wobei das nicht nur Fleisch sein muss. Ich würde alles grillen, wenn es nur irgendwie schmackhaft ist.

Für die Tage danach ist noch nichts geplant, aber ich würde gerne mal wieder ins Kino. Vielleicht kriege ich mich auch dazu mit meinem Mann einen Ausflug in die Eifel zu machen. Oder aber ich mache einen Tag lang einen Serien Marathon mit Supernatural. Das wird sich zeigen.

Noch 8 Tage… dann hat das Warten ein Ende.

Advertisements

9 Kommentare zu „Zyklustag 25 – 03.06.2015 – Transfer +7

    1. Ich hoffe ich werde nur gerade am Donnerstag bei Schwiegereltern nicht allzu sehr dran erinnert. Meine Schwiegermutter will zwar gar keine Enkel von mir (nur von ihrer Tochter), aber eins reinwürgen tut sie mir ja gerne. Aber naja, andere Geschichte.

      Ich danke dir ganz dolle! :o)

      Gefällt mir

      1. Oh, sorry die Frage, aber was hast du für eine Schwiegermutter? Wie ist die denn drauf?
        Weißt du was und genau das ist noch ein Grund mehr, dass es jetzt klappt. Dann würgst du ihr eine rein. 😉

        Gefällt mir

      2. Naja weißt du, vor zwei Jahren hatte ich mal den Nachbarsjungen auf dem Arm und ich musste bei ihr was abgeben. Als sie mich mit ihm sah, meinte sie nur sowas wie: Um Gottes Willen, tu dir sowas bitte nicht an.
        Ja, das war echt hart und hat ziemlich weh getan. Tut es heute noch. Aber es gab da noch mehrere Andeutungen. Das ihre Tochter, doch gefälligst vor mir dran ist usw. Als ob ich warten würde bis meine Schwägerin schwanger wird. Dabei wird das aller Vorausicht nach gar nicht passieren. Und selbst wenn, ich hab mein eigenes Leben, wollte schon immer Kinder und mache doch nicht was sie sagt.
        Denn ich weiß wie sehr mein Schwiegervater sich über Familienzuwachs freuen würde. Der macht entsprechend andere Andeutungen! *gg*

        Du hast sicher Recht! Danke für deine Worte. Das tut gut!

        Gefällt mir

      3. Und wenn dein Schwiegervater sich freuen würde, ist doch alles gesagt.
        Wenn ich so ein Quatsch höre, ihre Tochter ist vor dir dran, platzt mir die Hutschnur. Es ist jedem selbst überlassen, wann man was macht. Also, alles ist gut, ich drück fest die Daumen 😉

        Gefällt mir

      4. So denke ich auch! Nur weil ihre Tochter älter ist als ich. Ich glaube aber sie und ihr Freund möchten im Moment keine Kinder. Auch wenn ich das total schön fänd für die beiden. Aber sie sind beide eher die Karriere- und Arbeitstiere als die Familienmenschen. Was jetzt nicht heißt das sie nicht auf ihre Familie achten.
        Ach ja, mir ist schon so oft die Hutschnur geplatzt nur leider nicht immer bei ihr. Aber manchmal wenn ich dann doch mal was zu einem Thema sage das mich aufregt, dann bekomme ich auch oft Unterstützung von Schwiegervater!

        Danke liebe Biene!

        Gefällt mir

      5. Das ist sie ja gewohnt 😉

        Es ist lustig, das ich früher totale Angst vor meinen Schwiegervater hatte und meine Schwiegermutter gut leiden konnte (das ist aber schon laaange her) und es nun umgekehrt ist.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s