Kryo - Die Erste · Tagebuch

Zyklustag 33 – 11.06.2015 – Transfer +15 – Nicht Schwanger

Ihr sehts ja schon. Leider ist auch der erste Kryo Versuch gescheitert und es ist zu keiner Einnistung gekommen. Ich glaube das habe ich schon die ganze Zeit gewusst. Auch wenn ich die ganze Zeit kein richiges Gefühl hatte oder zumindest geglaubt habe, das ich keins habe, habe ich es doch instinktiv irgendwie gewusst.

Spätestens als ich gegen 13:00 Uhr in der Praxis anrief und ich gleich weiter gestellt wurde, wussste ich schon das es negativ war. Irgendwas an der Art wie die Arzthelferin gesprochen hat sagte mir einfach schon das es nicht geklappt hat. Und als Fra Doktor sich meldete hörte ich es gleich an ihrer Stimme. Ich sagte auch gleich: „Es hat nicht geklappt, oder?“

Bei diesen blöden Bedingungen die es seit Ende des letzten Zykluses gibt, konnte es ja gar nicht klappen. Die Blutung war nie richtig vorhanden, Zwischenblutungen plagten mich während des Kryos und der Transfer lief auch nicht glatt. Vielleicht waren die beiden Äffchen erst gar nicht in mir. Vielleicht sind sie doch mit dem Schleim der abgesondert wurde abgegangen und gar nicht erst in die Gebärmutter gelangt? Möglich ist es, wissen werde ich es nie. Es sollte einfach noch nicht ein. Aber die Frage was ich denn noch alles machen soll plagt mich. Gerinnung und Vitamin D testen? Bringt das was? Ich bin doch wirklich schon „bestraft“, was soll denn jetzt noch alles kommen?

Mein Mann und ich sind uns aber einige, das wir mindestens einen Zyklus pasieren. Frau Doktor schlug dies auch vor. Außerdem schlägt sie vor einen weiteren Kryo Versuch zu machen mit den restlichen beiden Embryonen die wir noch haben. Diesmal soll ich aber etwas gegen Thrombose bekommen und ein niedrig dosiertes Cortison, was die Abstoßung der Embryonen verhindern soll. Was genau das ist und wofür es ist, werde ich aber nochmal erfragen oder mir durch euch helfen lassen. Ich bin ja für alle Vorschläge offen.

Mir geht es relativ gut. Natürlich bin ich traurig und brauche etwas Zeit, aber ich habe zumindest das weinen verhindert. Ich gönne mir heute mal etwas und bestelle mir was richtig ekliges zum essen.

Advertisements

21 Kommentare zu „Zyklustag 33 – 11.06.2015 – Transfer +15 – Nicht Schwanger

  1. Oh mein Liebe das tut mir Leid! Ich hab heute den ganzen Tag an dich denken müssen! Aber ich finde es gut, dass ihr schon einen Plan habt wie es weiter geht. Und ich denke das ein Monat Pause euch bestimmt gut tut. Also ich nehme ein niedrig dosiertes Cortison (5mg), um die männlichen Hormone zu erniedrigen. Ich hab davon keine Nebenwirkungen, außer das meine Hautunreinheiten besser werden 😉 Ich denke ihr werdet mit den Ärzten den nächsten Zyklus optimaler gestalten können und dann werden die beiden Embryonen bei euch bleiben!
    Lass dir das Essen heute schmecken! Ich drück dich!

    Gefällt 1 Person

  2. Es tut mir sehr leid das es nicht geklappt hat. Auch wenn man es schon irgendwie geahnt hat, so ist man doch enttäuscht wenn man dann die Gewissheit hat.
    Meines Wissens fährt das Cortison etwas die körpereigene Abwehr runter damit die Abwehr nicht eventuell das befruchtete Ei als Eindringling ansieht den es zu bekämpfen gilt. Daher sagt man ja auch ist es gar nicht schlimm wenn man rund um den Transferzeitraum einen kleinen Infekt hat. Das Immunsystem ist somit anderweitig beschäftigt und kommt nicht auf dumme Gedanken 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Maliamarie, ach das tut mir leid! Aber ich will gleich Hoffnung versprühen, vielleicht bekommt ihr dafür ein lustiges Frühlingsbaby, das muss man dann auch nicht mehr so warm anziehen? Wenn es der März mal gut mit uns meint. Meine Daumen sind gedrückt für den nächsten Zyklus!!

    Gefällt mir

  4. Ach das tut mir wirklich leid. So schade! Ich denk an dich und hoffe, dass du dich nicht unterkriegen lässt! Ihr schafft das und werdet auch noch belohnt. Da habe ich keinen Zweifel! 🙂
    Meine Daumen sind ganz feste gedrückt und so eine Auszeit ist sicher nicht verkehrt!!

    Gefällt mir

  5. Schade -.- Es ist so blöd, wenn man sich schon Sorgen macht, und dann werden die bestätigt. Aber es ist ja auch echt nicht so perfekt gelaufen leider. Vielleicht solltest du auch noch einen anderen Arzt konsultieren.

    Die Pause erscheint mir eher kurz… Vielleicht wäre es gut, wenn du einfach eine Weile nur auf dich achtest und ihr einfach dann weiter macht, wenn es dir selber gut geht und nicht nach Terminkalender…?

    Das Cortison was bringen soll, habe ich noch nicht bestätigt gesehen. Aber schaden wird’s wohl auch nichts. Und dann gibt es ja noch diesen Embryokleber, worum die Leute sich auch streiten, hab ich auch letztens hier irgendwo gelesen… Ich denke, das ist alles mehr Weihrauch fürs Oberstübchen. Die wichtigsten Punkte bei der Einnistung sind doch, dass das Endometrium optimal vorbereitet ist und der Embryo eine gute „Qualität“ hat. Ich denke schon, dass du Grund hast, dir zumindest über den ersten Punkt Gedanken zu machen und dazu auch kritisch fragen darfst.

    So… du hast gefragt, deshalb 😀 Zur Gerinnungsproblematik: Habe mal für dich nachgelesen. Kannst du auch selber tun: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19085261

    Niedermolekulare Antikoagulantien (z.B. Clexane) haben wohl schon einen signifikanten Einfluss auf die Erfolgsquote. Wird so 2 Tage vorm Transfer angesetzt und ggf. länger eingenommen. In dem Paper von oben werden Frauen untersucht, die Thrombophilie haben, das müsste man dann aber auch mal diagnostizieren, ansonsten ist es witzlos. Die Erkrankung, die halt bedeutet, dass man eher zur Thrombenbildung (Gerinnselbildung) neigt als andere Leute, kann durch verschiedene Serumuntersuchungen bestimmt werden: http://flexikon.doccheck.com/de/Thrombophiliediagnostik (unter „Basisdiagnostik“).

    Alles Gute erst mal für den Rest des Weges….

    Gefällt mir

    1. Ich weiß nicht ob ich einen anderen Arzt konsultieren möchte. Eigentlich bin ich ja zufrieden. Nur mit diesem Transfer nicht. Der war mir supekt.
      Findest du zu früh? Ich denke, es wird aufgrund meines Zykluses sowieso wieder länger dauern, weswegen es sowieso nicht nach Terminplan laufen wird. Ich warte ja jetzt auch schon wieder auf die Abbruchsblutung und sie kommt nicht.
      Vom Embryo Kleber hat meine Ärztin uns abgeraten.
      Danke für die Links und deine Hilfe. Ich werde mir das mal genauer durchlesen.

      Gefällt mir

      1. Der Kleber ist gruselig, oder? (Bei mir rangiert das auf dem gleichen Platz wie Spermien-Nähr-Gleitgel…).

        Musst du wissen, wie du dich fühlst. Wenn ihr nicht noch mal stimulieren müsst (?), ist es ja vielleicht nicht so ätzend. Ich selber(!) würd dem Körper unbedingt ne Pause gönnen, von 2-3 Monaten. Aber das ist meine Einstellung, und ich bin nicht betroffen. Ich kenne es nur gut, dass wenn man sich einmal „gepusht“ fühlt, man gleich weiter loslegen will, auch wenn man sich eigentlich damit überfordert. Adrenalin und so (übrigens auch ungünstig). Aber vielleicht bist du da ganz anders. Ist ja auch irgendwo verständlich, dass man keine Zeit verlieren will…

        Hoffe, ich konnte dir bisschen helfen. Werde hier weiter mitlesen und Daumen drücken 🙂

        Gefällt mir

      2. Naja, zuerst denkt man ja: Gut wenns was bringt probiern wirs aus, aber eigentlich kann ich mir das alles nicht mal richtig vorstellen.
        Genauso wie ich mir Preseed nicht als positive Wirkend vorstellen kann (u.a. das meinst du ja sicher).

        Nja ich bekomme im Normalfall meine Blutung sowieso nicht von alleine weswegen sich der Zyklus eh um die zwei Monate drehen wird, ehe wieder mehr passiert.
        Danke dir aber für deinen Rat und deine Meinung, das ist mir ebenfalls wichtig.
        Und auch danke das du hier mitliest und Daumen drückst!

        Gefällt mir

      3. Ja genau, das. Vielleicht bin ich da etwas überskeptisch, aber ich denke eher so, dass ein Embryo einfach vital sein muss, und die Rahmenbedingungen von Seiten des Endometriums müssen einfach stimmen, dann klappt es auch. Je mehr man an diesen „Sollbruchstellen des Schicksals“ rumdoktert, desto instabiler wird das Ganze. Irgendwo sind die Prozesse, die da ablaufen halt doch eher profan. Ich möchte mich auch nicht auf solche Feinheiten versteifen – einerseits weil es imho Geldschneiderei ist, zweitens weil es irrationale Hoffnungen an etwas bindet, das einen marginalen Einfluss hat…

        Du hast PCO, oder? Wird daran noch therapiert oder hat man das jetzt aufgrund der Behandlung „so gelassen“? Bei mir wurde auch erst PCO vermutet wg. der paar langen Zyklen aber bis heute hat man (fast) nichts gefunden -.- auch kacke.

        Ich mein, ich hab dich abonniert 😀 Da verpasse ich nix und kann dich weiter mit tollen Ratschlägen zuspammen ^^

        Gefällt 1 Person

      4. Ich wünschte ich hätte ein bisschen mehr Skepsis solchen Dingen gegenüber. Es gibt halt Dinge wie das Preseed und Embryo Glue wo ich mir das nicht vorstellen kann. Aber andere Sachen die einem empfohlen werden, probiert man dann doch aus oder lässt sich irgendwie drauf ein.
        Aber sicher hast du Recht. Nur, eigentlich war mein Körper fast perfekt auf die Embryonen vorbereitet und es sah gut aus. Vom Tranfer mal abgesehen.
        Ja ich hab PCO ohne Insulinresistenz, weswegen mir die Ärztin kein Metformin verschreiben wollte und es gleich an eine ICSI ging. Aufgrund des schlechten Spermiograms meines Mannes ja auch nicht anders möglich. nur Clavella bekam ich. Drauf angesprochen, das man vielleicht das PCO behandelt, hab ich sie. Da wir aber noch zwei Eisbärchen haben, möchte sie diese sozusagen noch aufbrauchen. Sollte es dann auch nicht klappen, wollte sie darüber auch nochmal sprechen. Ein Spermiogramm würden wir dann auch nochmal machen um zu sehen ob sich da vll was geändert hat.
        Aber im Grunde ist das PCO einfach so geblieben. Man kann ja auch nicht wirklich was dagegen machen.

        Gefällt mir

      5. Clavella bekam ich auch. Ich bin aber auf was deutlich Günstigeres umgestiegen. Das Problem ist wahrscheinlich, dass man bei PCO auf lange Sicht auch mal einen endokrinologischen Status machen sollte. Dazu müsstet ihr vmtl. bis zu 3 Monate warten. Ich selbst würde mich wahrscheinlich so entscheiden, dass ich erst das körperliche therapieren wollte und dann weiteres tun. Allerdings gibt es ja auch genug PCO-Erfolgsgeschichten und dein Arzt wird sicher checken, ob es hormonell passt. Spermiogramm haben wir übrigens mit Zink gepimpt. Aber das sollte im Rahmen abgenommen werden. Wenn der Wert niedrig ist, kann man ja mal welches nehmen. Schon geringer Mangel macht sich da bemerkbar 😉

        Achja… dieses ewige Warten…

        Gefällt mir

      6. Die Inositol Produkte tun sich alle nicht so viel, von daher bleib ich erst mal (wieder) bei Clavella.
        Klar würden wir gerne das körperliche therapieren, nur gibt es recht wenig, was man an einem miserablen Spermiogram tun kann. Zink ist da immer ein Thema und mein Mann nimmt auch auf anraten des Urologen Fertilsan M, was wohl helfen soll und auch Zink enthält, aber wir müssten erst nochmal ein SG machen lassen um es genau zu wissen.
        Endokrinologisch untersuchen lassen… hm… da sagen die mir auch nur das ich PCO habe…
        Naja… die Eisbärchen haben wir ja noch, die „müssen“ eh erst mal verbraucht werden, um es mal plump auszudrücken. Wenn das auch nicht klappen sollte, wird eh mal ein längeres Gespräch fällig sein. Kostet schließlich ja auch alles.

        Gefällt mir

      7. Ich meinte, ob sie Zn mitbestimmt haben (wenn ja -> Substitution?)

        Sicher. Aber wg. der vielfältigen Ätiologie kann sich das trotzdem lohnen, wenn man nicht nur eine symptomatische Therapie will. Und auch, weil dieser Aspekt in der FHK oft zu kurz kommt (bzw. viele FÄ keine Lust haben, sich auf die Diskussion einzulassen und lieber nach Standard gehen als langwierige Ursachenforschung zu machen… sicher auch oft richtig und führt zum gleichen Ergebnis).

        Egal 🙂 Viel Glück erst mal. Ich bin sicher, du wirst das für dich Beste machen und das ist glaube ich sehr wichtig bei solchen Dingen, dass man selbst mit seiner Entscheidung ein gutes Gefühl hat…

        Gefällt mir

  6. Zn? Ich steh glaub ich auf dem Schlauch! x)

    Nein, nein, nicht egal! Ich bin ja für jeden Rat offen, deshalb sprich ruhig weiter! :o)
    Gibt ja außer hier kaum Menschen mit denen man mal darüber reden kann, weil die entweder keine Ahnung haben oder es erst gar nicht wissen, weil ich nicht mit jedem darüber spreche.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s