Schwangerschaft 2017

SSW 6 – 5+1 – Kinderwunschklinik

Heute habe ich leider kein Foto für euch. Aber nicht weil es nichts zu sehen gab, sondern einfach weil das Bild von der Qualität eher schlechter war als das von Dienstag. Entweder hat meine Ärztin in der Klinik nicht richtig rangezoomt oder sie hat ein schlechteres Gerät. Die Fruchthöhle war zwar wieder gut zu erkennen und laut ihrer Messung ist sie auch fast 2 mm gewachsen, aber ehrlich gesagt hab ich da mit einem besseren Bild gerechnet. Nicht schon mit Dottersack oder so, ich glaube dafür wäre es wirklich noch früh, aber ich dachte da an einen schöne Fruchthöhle.

Im allgemeinen war ich sehr enttäuscht von der Reaktion meiner Ärztin in der Klinik. Nun gut, mir ist natürlich schon klar das sie auch nicht der Typ für Freudensprünge ist und schon immer etwas distanziert ist, aber irgendwie hab ich ein freudiges Lächeln erwartet. Etwas das mir zeigt das sie sich auch ein bisschen freut das wir es gemeinsam endlich geschafft haben das sich etwas eingenistet hat. Aber das gab es einfach nicht. Lange geschallt hat sie auch nicht. Fruchthöhle war zu sehen, ausgemessen, Eierstöcke angeguckt, fertig. Reicht ihr, sagt sie. Im Gegensatz zu Dienstag war dieser Termin fast schon überflüssig. Meine Gyn hat sich da viel mehr Mühe gegeben. Ihr hab ich eine Gänsehaut beschert und sie hat sich sichtlich, wenn auch etwas distanziert mit mir gefreut. Das fehlte irgendwie. Vielleicht bin ich aber auch einfach empfindlich!? Etwas verunsichert hat mich das allerdings auch etwas. Doch ich versuche einfach positiv zu bleiben. Die Fruchthöhle ist gewachsen und laut Tabelle für den aktuellen Zeitraum voll im Rahmen. Das ist ja schon mal gut.

Zweimal wurde ich dann noch gepiekst. In der Klinik für ein Blutbild zur Kontrolle der Thrombozyten und bei Doktor Lanius um Schilddrüse, Vitamin D, Kalzium und Cortison zu überprüfen. Auf meine Nachfrage hin ob ich nicht dann doch mal Eisen nehmen sollte wurde mir das verneint. So viel Blut fehle mir ja nicht, auch wenn jede Woche welches abgezapft wird. Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

Der nächste Termin ist am 19.06. Da wäre ich dann 6+5. Laut eurer Aussagen und dem was man sonst so liest und hört müsste da auf jeden Fall ein Embryo, vielleicht sogar der Herzschlag zu sehen sein.

Ansonsten geht es mir eigentlich gut. Ich merke wie häufig ich auf Toilette muss. Besonders wenn ich nur Wasser trinke, scheint das einfach nur so durch zu laufen. Kann das sein? Bei Getränken wie Kakao ist es nicht ganz so schlimm. Heute Nacht war auch die erste Nacht wo ich mal nicht aufs Klo musste. Allerdings hatte ich glaube ich auch gestern Abend weniger getrunken. Kommt und geht das? Ich verspüre immer mal wieder ein ziehen oder leichtes stechen. Sowohl mittig, als auch an den Seiten. Aber hier sagte sowohl die Gyn, als auch die Klinik dass das normal ist, sich die Gebärmutter und die Mutterbänder einfach bemerkbar machen. Es tut auf jeden Fall nicht richtig weh, aber man merkt es halt doch. Übelkeit gibt es bisher noch keine, aber über Tag fühle ich mich ziemlich Apettitlos. Egal was ich an Essen anschaue, es sagt mir nicht zu. Meistens zwinge ich mich dann das zu essen was ich mir mitgenommen habe. Abends habe ich dann aber natürlich doch Hunger. Sonst habe ich eigentlich nur noch etwas unreine und trockene Haut. Aber das hält sich wie mir scheint noch im Rahmen und stört mich jetzt nicht unbedingt.

Meine Schwangerschaftsmeilenstein Karten sind gestern auch noch gekommen und ich möchte sie gerne ab jetzt verwenden. Mal sehen wann ich die erste davon zeigen kann…

Advertisements

2 Kommentare zu „SSW 6 – 5+1 – Kinderwunschklinik

  1. Das mit dem häufigen Harndrang geht bald wieder weg, wenn die Gebärmutter zu groß für das kleine Becken wird und die Blase da wieder allein lässt (bis sie sie dann am Ende erdrückt).
    Im Rahmen der üblichen Vorsorgeuntersuchungen wird regelmäßig der Hämoglobinwert bestimmt. Sollte der zu niedrig werden, gibt es Eisen auf Rezept. Ist aber nicht so toll, macht nämlich schön Verstopfung. Da hat Glück, wer unter Wadenkrämpfen leidet. Dann nimmt man zusätzlich Magnesium ein, was zu hoch dosiert Durchfall verursacht (Und Verstopfung plus Durchfall ergibt was? Genau.). Außerdem ist es wehenhemmend und soll gegen die Übelkeit helfen. Yay Magnesium!

    Schön, dass sich alles wie erwartet entwickelt! 🙂

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für die Beschreibung. Dann werde ich erst mal nichts nehmen und drauf vertrauen dass das alles gut ist.
      Magnesium nehme ich zwischendurch bereits dann wenn es oft zwickt und zwackt im Unterleib. Das hatte die Gyn mir schon gesagt, das ich da nichts falsch machen kann, im Zweifel nur Durchfall bekomme.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s