Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 8 – 7+2 – Wie sage ich es…

8. Woche! Mein Bauch sagt mindestens 12. Woche (eher mehr denke ich), aber was solls? Am Mittwoch habe ich meiner Chefin gesagt dass ich schwanger bin. Seit dem mache ich mir keine besonders große Mühe mehr den Bauch groß vor ihr oder den Kollegen zu verstecken. Einerseits habe ich natürlich immer noch Angst das was schief geht, aber andererseits… ich möchte auch jeden einzelnen Augenblick genießen den ich mit dieser Schwangerschaft habe. Wer weiß wie oft ich schwanger sein werde. Dazu gehört für mich auch den Bauch mit Stolz zu tragen. Egal ob der nun klein oder groß ist.

Aber natürlich möchte ich nicht nur das meine Chefin Bescheid weiß, sondern auch meine Familie und die meines Mannes. Es bis zur 12. Woche zu verheimlichen wird schwierig und mittlerweile sind wir sogar dagegen und wollen es den engsten Familienmitgliedern am Wochenende sagen. Darunter fallen Eltern und Geschwister. Die Eltern meines Mannes sind natürlich ausgerechnet jetzt in Urlaub, daher erfahren sie es leider erst wenn sie wieder da sind. Für alle anderen habe ich kleine Boxen gebastelt. Darin befindet sich ein Zettel. Meine Mutter erhält einen besonderen Zettel. Warum? Meine Oma, also die Mutter meiner Mutter ist vor knapp zwei Wochen gestorben. Es war nicht unbedingt überraschend, weil sie schon länger im Pflegeheim war und mit jedem Monat dort hat sie mehr und mehr abgebaut. Dass sie so lange noch lebt, damit hat niemand gerechnet. Das klingt blöd, ich weiß. Aber sich zu quälen… nein das hat sie nicht verdient. Aber irgendwas hat sie immer noch hier gehalten. Aber das was aus der Welt geschafft werden konnte half irgendwie nicht es ihr  leichter zu machen. Mein Gedanke war dann das meine Oma und ich immer gescherzt haben. Wir haben schon als ich noch kleiner war gesagt sie stirbt erst wenn ein Urenkel von mir unterwegs ist. Tja, der ist ja nun unterwegs, nur… woher wusste sie es? Ich durfte sie ja die letzten Monate wegen den Krankenhaus Keims und der Behandlung nicht besuchen. Sie wusste also nichts. Es muss ihr also jemand geflüstert haben. Vielleicht ein Engelchen? Wie dem auch sei. Ich wollte irgendwie meine Omi mit einbinden, weil unser Baby ja nun doch irgendwie, irgendwas damit zu tun hat. Man sagt ja auch ein Leben kommt, das andere muss gehen. Deshalb bekommt meine Mutter in ihrer Box den folgenden Zettel:

Hallo Oma XY,

manchmal, da müssen wir von Müttern und Omas Abschied nehmen.
Aber manchmal kommen auch neue Mütter und neue Omas dazu.

Bist du bereit meine Oma zu sein?

Auf der Rückseite befindet sich dann eins der Ultraschallbilder unseres kleinen Babys mit den Worten: Wir sehen uns am 07.02.2018. Alle anderen bekommen einen etwas anderen Text. Angesprochen werden sie aber alle mit Hallo Tante, Onkel, Oma oder Opa. Das Baby erklärt wie groß es gerade ist und das sein Herzchen schon ganz doll schlägt und schon aufgeregt ist sie alle kennen zu lernen. Die Idee ist vielleicht nicht besonders originell, aber ich fands nett.

Ich bin auf die Reaktionen gespannt, kann aber bereits jetzt schon in etwa absehen wer sich tierisch freuen wird und bei wem es eine verhaltene bis gar keine Reaktion geben wird. Aber dazu würde ich nochmal einen gesonderten Beitrag schreiben, wenn es soweit ist.

Advertisements

8 Kommentare zu „SSW 8 – 7+2 – Wie sage ich es…

  1. Wow, ich habe beim Lesen des Textes direkt Tränen in den Augen. Wunderschön formuliert! 😍

    Die Verkündungsidee finde ich auch sehr schön. Bei der Verkündung mit Stramplern/Schühchen etc. frage ich mich sonst auch immer, was die Beschenkten damit anfangen sollen.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke! ❤

      Daran habe ich gar nicht wirklich gedacht. Aber natürlich schon öfters gesehen, das dann die Großeltern ein shirt bekommen. Ich weiß jedoch das meine Eltern, egal was drauf stehen würde, das nie anziehen würden. Und die Strampler… naja wie du schon sagst.

      Gefällt mir

  2. Ich muss mich kikasil anschließen: Auch ich hatte direkt Tränen in den Augen beim Lesen deines Textes.
    Ich find die Idee wirklich super und bin gespannt auf die Reaktionen eurer Familien.

    Gefällt mir

  3. Kenne wunderschöne wunderschöne Idee. Wir haben es den Grosseltern bei unserem Regenbogenbaby auch mit Boxen und kleinen Schuhen drinne gesagt. Als ich das mit deiner Oma gelesen habe bekam ich Gänsehaut .Gerade Frauen haben ja sehr oft auch einen 7.Sinn.

    „Man sagt ja auch ein Leben kommt, das andere muss gehen. “ Da musste ich jetzt doch schlucken . Diesen Satz sagte meine Mama zu mir nachdem wie unser 2.Kind verloren haben .Kurz davor erhielten wir nämlich die Nachricht das für meinen Schwiegerpapa ein Stammzellspender gefunden wurde. Leider verstarb er im Dezember dennoch und zurück bleiben wir mit seiner Enkelin die er nur einmal sehen durfte. Seitdem Frage ich mich ob an diesem Spruch tatsächlich etwas dran ist

    Gefällt mir

  4. So oder so ist die Idee zauberhaft! 🙂 Wirklich sehr schön. Und so eine Bekanntgabe ist ja besonders beim ersten Mal wirklich einmalig schön… Ich bin gespannt, was Du berichtest. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s