Schwangerschaft 2017

SSW 14 – 13+0 – Wochenwechsel

Mit viel Glück war gestern meine letzte OmegaVen Infusion. Bereits der letzte Befund der Blutwerte war insofern gut, dass ich das Cortison nun mittlerweile auf 5 mg reduzieren konnte. Ebenso stand auf dem Bericht, das noch eine Infusion und Blutabnahme stattfinden soll um dann abschließend zu besprechen wie das weitere Vorgehen sein wird. Ich hoffe das ich Bericht und Werte heute Abend in meinem Mail Postfach habe. Und natürlich das da drin steht, dass ich nur noch mal zur Kontrolle muss.

Aber meine Schilddrüsen Werte schwanken anscheinend. War ich nach der ICSI bei einem Wert von gut über 1,0 hatte ich vor zwei Wochen einen Wert von 0,12. Daraufhin hatte ich statt 75er 50er und 75er im Wechsel genommen. Aber der Wert blieb so ähnlich. Den genauen Wert hat sie mir leider nicht gesagt. Also jetzt nur noch 50er Tabletten. Etwas besorgt bin ich nun, weil es eher unüblich ist in der Schwangerschaft die Tabletten zu reduzieren. Eigentlich steigt der Bedarf und sinkt nicht. Daher soll nochmal kontrolliert werden…

Tja und dann bin ich auch schon in der 14. Woche. Die Zeit vergeht, zumindest wenn ich es Rückblickend betrachte. Aber wenn ich nach vorne schaue, bis zum nächsten Termin, dann ist das noch eine Ewigkeit. Zum Glück ist die Warterei morgen erst mal vorbei und der nächste Ultraschall steht an. Aber gerade fühle ich mich genauso schlecht wie ich nervös darüber bin ob mit unserem Baby auch alles in Ordnung ist. Ich möchte nicht ständig verunsichert sein und mir Gedanken machen ob es dem Wesen in mir drin auch gut geht. Ich möchte auch nicht ständig darüber schreiben, wie besorgt ich bin. Das macht euch Lesern ja sicher keinen Spaß. Immer nur lesen wie unsicher ich doch bin… Ich bin mit Sicherheit eine schlimme Schwangere. Und doch lassen sich die Gedanken einfach nicht abstellen. Sie sind da. Kurzeitig mal weniger, aber eigentlich immer da. Wenn man nur sagen könnte, wenn es der Mutter gut geht, geht es auch dem Kind gut… aber wie oft habe ich schon gehört das man einfach beim nächsten Ultraschall keinen Herzschlag mehr feststellen konnte oder, oder, oder… und der Mutter ging es trotzdem gut. Ach, es tut mir so leid das ich so doof bin und so viel Angst hab.

Nichts desto trotz möchte ich gerne morgen Nachmittag mal den Doppler ausprobieren, den eine Freundin mir geliehen hat. Das hab ich bisher nicht gemacht, aus Angst den Herzschlag nicht zu finden. Wenn aber morgen alles in Ordnung ist, würde ich es gerne einfach mal machen. Außerdem möchte ich noch ein paar Fragen klären wenn ich morgen den Termin habe. Kann man schon sagen ob ich eine Vorder- oder Hinterwandplazenta habe? Wie hoch sitzt die Gebärmutter? Und wäre sie von außen tastbar? Ist dieser ICSI Bauch wirklich noch normal und wann könnte der zum Babybauch werden?

Symptome/Beschwerden Woche 13:

  • Müdigkeit
  • nur noch wenige Pickel an Schultern und Hals
  • gegen Mitte/Ende der SSW vermehrtes mensartiges ziehen, aber auch in den Leisten
  • Luft im Bauch
  • deutlicher Bauch

 

Advertisements

9 Kommentare zu „SSW 14 – 13+0 – Wochenwechsel

  1. Huhu. Ich kann das ziemlich gut nachvollziehen. Es gibt aber auch sooo viele Unsicherheiten… Zu jedem Termin habe ich mich durchgehangelt und hatte wahnsinnig Angst, dass irgendwas nicht stimmt. Wirklich besser wurde es, als ich das Wurm endlich spüren konnte 😊 und mir hat auch der Doppler geholfen. Mit etwas Übung klappt das gut und ich habe mir jeden Tag ein wenig Zeit nur zum Horchen genommen. Das hat mir sehr gut getan.
    Alles Gute weiterhin

    Gefällt 1 Person

    1. Warst du denn auch Symptomlos oder sagen wir mit wenig Symptomen behaftet? Ich kann ja wirklich kaum von Symptoemen sprechen, bis auf die Müdigkeit und ab und an mal einem ziehen, welches sich aber in den letzten Tagen auch wieder verabschiedet hat und mal kommt und mal geht.
      Doppler möchte ich wirklich nur ungern machen. Zumal ich vielleicht wirklich nichts finde und es auch nicht so gut für das Baby sein soll. Aber wie gesagt morgen probiere ich es aus, wenn alles ok ist.

      Gefällt mir

      1. Nein, ich war nicht Symptomfrei. An schlechten Tagen habe ich mich bis zu 5mal übergeben müssen… aber für ein sicheres Gefühl hat das trotzdem nicht gesorgt. Kopfsache halt 😉
        Meine Kleine ist jetzt 20 Monate alt und ich habe nicht den Eindruck, dass der Doppler in irgend einer Weise geschadet hat. Aber ich hatte auch Bedenken. Allerdings haben die Bedenken das irgendwas mit ihr sein könnte überwogen. Aber sowas sollte man immer nach dem eigenen Bauchgefühl entscheiden und nicht nach der Meinung anderer 😊

        Gefällt 1 Person

      2. Ja, der Kopf halt…
        Wenn sich vielleicht wenigstens der Bauch verändern würde. Aber durch die ICSI ist da nix in Sicht und ich hab keine Ahnung ob da wirklich was gewachsen ist seit dem letzten Mal oder nicht.

        Gefällt mir

      3. Ich weiß es ist eine blöde Zeit. Man wird viel entspannter, wenn die Tritte spürbar werden. Und man muss sich einfach vorstellen, wie klein die Babies in der 14 SSW sind (auch wenn die auf dem Ultraschall schon gross aussehen (. Wenn die jetzt schon so gross wären, wie riesig wäre dann der Bauch in der 40 SSW?

        Gefällt mir

      4. Ja, das denk und sag ich mir, aber andere berichten sie könnten halt schon die Gebärmutter tasten oder hätten einen Babybauch (ich hab nur einen ICSI Bauch). Natürlich will ich mich auch nicht vergleichen, ist ja auch immer anders, aber die Gedanken kommen einfach.

        Gefällt mir

  2. Ich kann Dich beruhigen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der TSH-Wert in den ersten 12 Wochen niedriger ist. Ich hatte das in meiner Schwangerschaft auch; ich war von 0,8 auf 0,1 geruscht (und habe mir auch Sorgen gemacht). Laut Aussage meiner Schilddrüsen-Ärztin liegt das daran, dass das Beta HCG einen TSH-ähnlichen Effekt hat und damit auf die TSH-Rezeptoren wirkt. Das dürfte sich jetzt im 2. Trimester wieder einpendeln. Ich wünsche Dir alles Gute!

    Gefällt 1 Person

  3. Bei mir ist es auch so gewesen das ich keinerlei Beschwerden hatte und dem Baby ging es gut. Aber ich kann gut nachvollziehen das es mindestens genauso wenn nicht sogar mehr verunsichert als wenn man von üblen Schwangerschaftsbeschwerden geplagt ist. Ich würde ja sagen denk nicht soviel nach und genieße aber das ist nicht immer einfach 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s