Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 16 – 15+6 – Ich bin ein Idiot

Es tut mir so leid, aber es folgt der nächste Post mit Fragen und kleinen Sorgen. Irgendwie scheinen jede Woche und jeden Tag neue Dinge aufzutreten die ich nicht zuordnen kann, die ich nicht kenne und die mir dann Sorgen bereiten. Ich bin so platt und einfach nur müde. Nicht nur weil ich generell schlecht schlafe, nö, die Nachbarn meinen bis fünf Uhr morgens (von So auf Mo) Party machen zu müssen, andere Nachbarn beginnen auch wenn Wochenende ist schon um sechs Uhr zu flexen und Rowdies meinen ihre Kreise um den Kreisverkehr ziehen zu können und das mit grölen und allem was dazu gehört. Zudem hab ich mich am Sonntag dann auch noch leicht kränklich gefühlt und habe mich gestern für einen Tag krank gemeldet und bin auch vorsichtshalber zum Hausarzt gefahren. Zwar bin ich heute wieder auf der Arbeit, aber ich könnte eine Couch vertragen oder gleich ein Bett. Das drückt auf die Stimmung und im Moment könnte ich bei jedem kleinen bisschen weinen. Ein Unfall auf der Autobahn, im Radio wurde extra mehrfach durchgesagt man solle eine Rettungsgasse bilden… was mache ich, fange an zu heulen, weil es Idioten gibt die es nicht hin bekommen eine Rettungsgasse zu bilden. Die Sonnenblume auf der Terrasse lässt alles hängen, ich heule… Ich schätze mal das sind die Hormone.

Seit ein paar Tagen schon habe ich das praller, gespannter Bauch Gefühl nicht mehr so stark. Dafür fühlt sich der Bauch jetzt schwer an und beim gehen (im sitzen und liegen ist das nicht so spürbar), Beine heben oder Treppen steigen, spürt man deutlich das sich da irgendwas drin befindet. Wie so eine Art Widerstand. Als sei da etwas Schweres drin. Ist natürlich logisch da ist immerhin ein Baby plus Zubehör drin. Wachsende Gebärmutter usw. Es ist schwer zu beschreiben, ich schätze aber mal dass das normal ist? Manchmal ist es komplett der Bauch, aber manchmal ist das Gefühl eher seitlich. Oder kann das schon das Baby sein, das ich zwar nicht wirklich spüre, aber eben da rum turnt? Am Sonntag war der Bauch auch eine ganze Weile morgens an einer Stelle etwas härter und spürbarer als auf der anderen Seite. Es sah sogar fast etwas schief aus. Das war doch vermutlich auch das Baby, das es sich einfach da auf einer Seite gemütlich gemacht hat? Das würde mich ja wieder beruhigen weil es ja bedeutet dass es ihm gut geht. Einzig und allein das ziehen in den Leisten und das leichte ziehen hier und da im Unterleib zeigt mir eigentlich das die Gebärmutter und somit auch das Baby wächst.

Ich weiß auch nicht warum mir das alles so Sorge bereitet. Ganz ehrlich… ich gebe mir so große Mühe mich zu freuen, zu genießen das ich rum kugle, weil das mit der Geburt in knapp 24 Wochen doch viel zu schnell vorbei ist, aber kriege das einfach nicht permanent hin. Ich gehe mir tierisch selbst auf die Nerven und bin sicher das ich das irgendwann mal bereue.

Aber es gibt auch was ganz gutes zu berichten. Die Blutergebnisse der Kontrolle von der Immunologie sind gestern gekommen und es bleibt dabei dass ich kein Kortison und auch kein Omega Ven mehr brauche. Eine erneute Kontrolle findet jetzt nochmal in 6-8 Wochen statt. Leider haben die die Schilddrüsenwerte vergessen und wohl auch nicht getestet obwohl das extra gesagt wurde. Jetzt mach ich mir natürlich auch hier wieder etwas Sorgen, aber ich hoffe einfach dass der Wert wieder etwas gestiegen ist. Am Donnerstag ist aber ja nicht nur Ultraschall (Gott sei Dank!) sondern auch ein Termin beim Nuklearmediziner, der dann hoffentlich alles richtig durchtestet.

 

Advertisements

19 Kommentare zu „SSW 16 – 15+6 – Ich bin ein Idiot

  1. Ach Süße, es ist schade, dass dich alles so verunsichert. Aber du trägst ja auch kostbare Fracht in dir 😉 und du bist eben Mama und machst dir Sorgen um den Zwerg… das ist doch normal! Du liebst dein Kind!
    Zu den Anzeichen kann ich natürlich (noch) nichts sagen… aber kannst du nicht deine Hebamme anrufen?

    PS: ich heule auch ganz viel. Also sind das definitiv die Hormone. 😉 Ich denk an dich! Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Ich fühle mich wirklich richtig blöd. Ich sollte mich freuen. Immerhin haben wir gekämpft um hier zu landen. Aber ich weiß natürlich auch das es genau das ist weshalb ich mir so Sorgen mache. Wir haben eben so viel hinter uns, so viel gekämpft und das Ergebnis davon soll natürlich auch bleiben und bald in meinen Armen liegen.

      Das habe ich natürlich gemacht, aber das es kein akuter Notfall ist meldet sich die Hebamme meistens auch erst später.

      Danke dir… ❤

      Gefällt mir

  2. Mimimi. Ist ja nicht auszuhalten.
    Ja, der Bauch wächst und verändert sich.
    Nein, es gibt keine statistische Wahrscheinlichkeitsberechnung darüber, wieviele mm links/rechts/oben/unten sich der Bauch einer Frau verändert und wann er hart/weich/mittelhart/etwas härter/schief/gerade ist.
    Denn: *Trommelwirbel* keine Frau auf diesem Planeten sieht in der Schwangerschaft wie die andere aus.

    So einfach ist es.

    Gefällt mir

    1. Nach einer statistigesn Wahrscheinlichkeit habe ich auch nicht gefragt. Lediglich nach Meinungen oder Erfahrungen anderer (schwangerer) Mütter. Woher soll ich das schließlich alles wissen?

      Ich weiß selbst das ich mir viel zu viele Sorgen mache, doch nach einer Geschichte wie meiner und dem langen Wunsch kann man das nicht einfach abstellen und sich denken das wird schon. Vielleicht kann das jemand anderer, aber wie du schon sagst. keine Frau auf diesem Planeten ist wie die andere. So ist das eben auch hier.

      Aber vielen Dank für deine Kritik.

      Gefällt mir

  3. Liebe heartbeat,
    mach dir keinen Kopf. Gerade wenn man so lange auf ein kleines Wunder gehofft hat und bis dahin lernen musste, dass auf den eigenen Körper wenig verlass ist, dann sind solche Sorgen nur verständlich!
    Das mit dem seitlich hart werden ist glaube ich wirklich der Rücken des Kindes. Daran (und später an den Tritten) konnte ich so immer die Lage fühlen und der US hat das bestätigt.

    Ich glaube das mit den Sorgen hört nicht mehr auf. Und auch wenn das Baby da ist wird es viele beschissene Tage geben wo du dich fragst wieso du dir ein Kind gewünscht hast. Und das ist okay! Nur weil andere Frauen auch Probleme haben Kinder zu bekommen musst du dir keinen Kopf machen, wenn mal nicht alles rosarot ist. Die Hormone fahren Achterbahn und es wird wieder besser! Und manchmal ist die SS auch einfach blöd und man ist trotzdem eine tolle Mama.

    Lass dich nicht unterkriegen und denk an erster Stelle an dich und dein Baby.

    Gefällt mir

    1. Genau so ist es. Aber anscheinend verstehen das einige Mitleser hier nicht. Mit gefällt das ja auch nicht sich ständig sorgen zu machen, aber was soll ich von Friede und Freude schreiben wenn dem eben manchmal nicht so ist?

      Kann das denn so früh schon das Kind sein? Ich hab natürlich auch ein bisschen gelesen, aber sowohl was von Gebärmutter Kontraktionen als auch Lage des Kindes gelesen.

      Danke dir! ❤

      Gefällt mir

  4. Mach‘ Dich nicht verrückt – Dein Körper KANN das. Du bist schon so weit gekommen, da geht jetzt nichts mehr schief! Und in zwei oder drei Wochen wirst Du das kleine Baby bestimmt schon spüren können. In dieser Zeit hatte ich überhaupt keine Anzeichen mehr. Mir war nicht schlecht, ich hatte nur ganz, ganz selten überhaupt mal ein kleines Ziehen. Es ging mir einfach prima und ich hatte einen kleinen Bauch. Ansonsten einfach NICHTS – und ich habe ein gesundes Baby bekommen. Also alles völlig normal 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Ich glaube es ist völlig natürlich sich Sorgen zu machen und Angst zu haben, dass etwas auf das man so so lange gewartet hat einen wieder weg genommen werden könnte.
    Ich glaube aber auch, du würdest dich nach der Schwangerschaft ärgern, wenn du dir immer so viele Sorgen gemacht hättest und dadurch die SS nicht richtig genießen konntest.
    Und – mit diesem Gedanken müssen wir uns leider anfreunden – wir werden uns ab jetzt wohl für den Rest unseres Lebens Sorgen um unsere Kinder machen. 😅🙈

    Werden die Sorgen denn tendenziell weniger bei dir?
    Auch wenn es sicher nicht einfach ist – Versuch deinem Körper zu vertrauen, dass er alles schon genau richtig macht. 😘

    Gefällt 1 Person

    1. Meist sind sie Sorgen minimiert, nachdem ich mich mit jemandem unterhalten habe der sich auskennt oder ich einen FA Termin hatte. Danach kann ich mich auch freuen und genießen.
      Doch oft ändert sich irgendwas während der Zeit zwischen den Termin (soll ja auch, sonst wäre es ja auch nicht richtig) was mir dann teilweise Sorgen macht und ich einfach nicht zuordnen kann. Wie auch wenn ich es nicht kenne.

      Und dann schreibe ich halt Posts auf meinen Blog und hoffe auf Erfahrungen anderer. Wenn nicht von anderen Kiwu Müttern/Schwangeren, von wem denn dann?

      Gefällt mir

  6. Huhuuuu, fühl dich erst einmal lieb gedrückt. 🙂 Ich kann dir versichern, dass sind die Hormone. Drecks Dinger. 😉 Ich hab Rotz und Wasser geheult, als ich mal mit meinem Opa telefoniert habe, als er in Reha war und sich so mutlos und traurig angehört hat. Letztens habe ich EINFACH SO geheult, weil mich mein Mann in den Arm genommen hat. Ich kann dir nicht mal mehr einen Grund sagen. *g* Als letzte Woche das Organscreening geplatzt ist, hab ich meinem Mann verboten mich in den Arm zu nehmen, weil ich wieder geheult hätte. Alles ganz normal. 🙂 Das mit der Beule habe ich auch (beim fühlen, sehen tu ich nix), nur lustiger Weise auf der Seite auf der ich gelegen habe. Baby scheint sich da gerne in den Speck rein zu kuscheln. 😀

    Gefällt 1 Person

    1. So ists bei mir auch, ich sehe es nicht richtig, aber man kan es fühlen. Viele haben mir aber jetzt gesagt das könne nicht das Baby sein, das sei zu früh. Wäre natürlich schöner wen du recht hast.
      Hast du denn auch diese Ball-/Widerstandsgefühl?

      Gefällt mir

      1. Ja, es fühlt sich an wie ein Ball bzw. Hügel – der wandert. Ob es das Baby selber ist, kann ich nicht sagen, aber ich tendiere doch stark dazu dass es zumindest die Gebärmutter mit Fruchtblase ist, denn zum einen wandert es bei mir und zum anderen habe ich es schon seit ein paar Wochen und gefühlt wird es auch größer.

        Gefällt mir

      2. Aaaalso, wir waren gestern lange spazieren und ich merke nichts (beim Schreiben einen Spannungsbogen aufzubauen ist gar nicht einfach. 😉 ). Beim Treppen laufen, könnte da was sein, aber beim normalen Laufen definitiv nicht bei mir. Aber ich würde es nicht ganz ausschließen, denn wie gesagt, bei mir ist da zu viel Speck am Bauch. 😡

        Gefällt mir

  7. Du bist kein Idiot. Irgendwie macht man sich schwanger auch ohne Vorgeschichte immer mal wieder irgendwelche Gedanken und bei deiner Geschichte dann natürlich noch viel mehr.
    Aaaaaber ich kann dir sagen, es ist meine 2. Schwangerschaft 24. Woche und ich heule auch fühle mich kränklich bleierne müde und es zieht zwickt und zwackt. Vor ein paar Wochen wurde mein Bauch auch immer mal wieder hart und an einer Stelle ganz besonders…Es ist der rücken 😉
    Beim 1. Mal dachte ich wenn die Schwangerschaft endlich vorbei ist hören diese Gedanken und sorgen auf,,,aber nee…Eigentlich geht es dann erst richtig los😀
    Viel Glück und alles gute.

    Gefällt 1 Person

  8. Der Weg war so lang, so beschwerlich, und es ist ganz normal dass es da unendlich schwer fällt, das Glück anzunehmen. Aber aus (leidvoller?) Erfahrung kann ich dir sagen, dass man so manches nachher bereut. Irgendwie. Versuch also, alles so gut es geht zu genießen. Denn DAS, diese erste Schwangerschaft, das erste Kind, das kommt NIE mehr wieder. Keine weitere Schwangerschaft wird dir die Möglichkeit geben, dass jetzt verpasste, durch zu arge sorgen übergangene, überdeckte, jemals nochmal zu erleben. Es gibt nur eine erste Schwangerschaft. ❤❤😘 halt die Ohren steif meine liebe, in dir wächst leben. 💪🍀

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Frau Heartbeat, als stille Mitleserin möchte ich Dir jetzt auch mal liebe Grüße schicken!
    Nach nervenaufreibender Kiwu-Behandlung bin ich gerade in der 29. SSW (damit hatte niemand mehr gerechnet…). Ich bin eigentlich kein ängstlicher Typ, aber seit Beginn der Schwangerschaft kenne ich auch solche Sorgen und Ängste, vielleicht gerade auch weil ich durch die Vorgeschichte gewohnt bin alles zu hinterfragen UND weil ich (in meinem Fall) zu 99,9% davon ausgehen kann, dass das meine einzige SS ist und bleiben wird.
    Auch ich könnte bei kleinsten Auslösern losheulen, z.B. wenn ich eine andere schwangere Frau auf der Straße sehe oder wenn jemand nur mal sagt, Neugeborene brauchen viel Körperkontakt (der Geburtsvorbereitungskurs neulich war also manchmal etwas anstrengend ;-)).
    Auch ich habe ab ca. Deiner SSW immer wieder „Beulen“ im Bauch gehabt (mal eher links mal rechts), das ist wohl wirklich die wachsende Gebärmutter und das Baby, das sich verlagert. Inzwischen ist bei meinem Baby klar, dass ist dann der Kopf oder der Hintern :-)…
    Ziehen in den Leisten/Seiten (Mutterbänder) hatte ich von Anfang an oft und bis heute. Die GM wird auch ab und zu hart, das ist wohl ganz normal, das kann bis zu leichten Übungswehen reichen. Wenn es zu oft passiert, soll ich mich mehr ausruhen.
    Alles Gute Dir und der kostbaren Fracht!!
    franziska

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s