Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 18 – 17+0 – Wochenwechsel

Die vergangene Woche ging schnell vorbei, was auch der besonders guten Ablenkung zu schulden ist, die ich am Wochenende hatte. Die Convention liegt mir noch in schöner Erinnerung und ich freue mich noch immer daran zu denken. Aber auch die Ärztin hat mir nochmal gesagt das ich mir nicht immer so große Sorgen machen soll. Das ist natürlich wirklich leichter gesagt als getan, aber ich weiß auch dass sie recht hat. Genau wie viele von euch Recht haben. Vielleicht wird es noch etwas besser wenn das was ich glaube zu spüren wirklich das Baby ist und das auch bald deutlicher wird. Oder ich packe doch mal den Doppler aus. Der liegt immer noch ungenutzt im Abstellraum. Unberührt seit ich ihn geliehen bekam.

Am 25.09. geht’s übrigens zum Organ Screening. Da waren mein Mann und ich uns einig das wir das doch gerne machen wollen. Die Nackenfaltenmessung haben wir ja bereits ausgelassen, weil es keinerlei Konsequenzen gehabt hätte, wenn dort etwas auffällig gewesen wäre, aber das Organ Screening finden wir doch nicht unwichtig. Ich freue mich nicht nur auf einen ausgiebigen Ultraschall, bei dem wir alles was geschaut wird live erleben werden sondern auch auf USB Stick mit nach Hause nehmen dürfen. Aber natürlich hoffen wir alle dass auch alles in Ordnung ist und nichts Auffälliges gefunden wird. Die Ärztin riet uns auch das Screening zu machen und deshalb machen wir es auch.

Meinen Mann muss ich übrigens auch mal lobend erwähnen. Er ist nicht nur meine konstante und einer derjenigen der irgendwie immer positiv gestimmt ist und sein Vertrauen nicht verloren hat, sondern er übernimmt auch so einige Sachen im Haushalt. Er lässt mich nicht mal den leeren Wäscheständer vom Abstellraum ins Wohnzimmer tragen. Geschweige denn den Wäschekorb. Er macht sich nur Sorgen wenn ich alleine irgendwohin fahre, ohne ihn. Dann muss ich mich melden wenn ich ankomme, zwischendurch 100 mal und natürlich auch wenn ich los fahre. Es ist schon süß. Wir sind beide keine Menschen mit riesigem Freundeskreis, so ist es auch eher selten das er mal mit Freunden weg geht. Wenn dann sind es eher Dienstreisen, die ihn länger von mir fern halten. Aber die scheinen derzeit nicht vor zu kommen. Die Indienreise konnte jedenfalls auch sein Kollege übernehmen. In letzter Zeit unternimmt er aber immer häufiger etwas mit seinen Laufkumpels und für mich ist das vollkommen in Ordnung. Genauso wie es in Ordnung ist wenn er in gut vier Wochen mit seinem besten Freund nach Mallorca fliegt. Ohne mich. Irgendwie scheint das vielen ein Dorn im Auge zu sein. „Wie kannst du deinen Mann alleine fliegen lassen?“ Warum denn nicht? Nur weil andere Frauen meinen ihren Mann unter ihren Pantoffel stellen zu müssen, vor allem wenn ein Baby im Spiel ist, heißt das doch nicht dass ich das auch machen muss. Warum soll mein Mann denn nur zu Hause sein? Aber die Männer sind da irgendwie nicht anders. Sie planen nächsten Mai/Juni eine gemeinsame Kurzreise und zogen meinen Mann schon damit auf das er ja nicht mit kann wegen dem Baby. Warum bitte? Er ist ja nicht fünf Wochen weg. Hilfe hätte ich auch wenn er nicht da ist, sollte ich welche brauchen. Ich verbiete meinem Mann doch nicht mit zu fahren wenn er mit will. Oder seh ich das falsch?

 

Rückblick SSW 17:

Neuzugänge für das Baby: Immer noch keine

Schwangerschaftsstreifen: Bisher keine

Schlafverhalten: Unverändert schlecht. Es gibt sogar schon Nächte an denen ich nicht weiß wie ich mich hinlegen soll. Links passt nicht, rechts auch nicht, Bauch sowieso erst recht nicht und Rücken soll man ja nicht. Und ab und an werde ich auch wach weil ich auf dem Rücken liege und es dann doch spürbar schwerer im Bauch ist.

Schönster Augenblick der Woche: Der Ultraschall am letzten Donnerstag. Auch wenn ich viele Sorgen und Ängste habe, liebe ich mein Baby so sehr, das ich jedes Mal weine, wenn ich auch nur schon irgendetwas von ihm zappeln sehe.

Schreckmoment der Woche: Keine

Kindsbewegungen: Ich kann mich hier nur auf Beschreibungen anderer verlassen und wenn es sich wirklich wie ganz sanftes klopfen oder platzen von Seifenblasen anfühlt, dann ja, dann spüre ich unregelmäßig etwas. Am Samstag war ich mir einmal fast sicher. Wenn das Baby da immer noch so lag wie am Donnerstag, dann hat es genau dort mit den Füßchen getreten. Und es wiederholt als ich die Hand drauf gelegt habe. Aber es war wirklich nur ein flattern und ich bin mir absolut nicht sicher.

Hunger: wenig bis gar keiner

Abneigungen: keine, ich weiß allerdings nie was ich essen soll

Geschlecht: Tendenz, aber immer noch keine 100 % Bestätigung, aber ich glaube mein Gefühl war schon richtig.

Geburtsanzeichen: Nein, bitte noch keine.

Symptome: Die Müdigkeit hat wieder etwas zugenommen. Genauso wie das ziehen im Unterleib und der Mutterbänder.  Schnappatmung beim Treppensteigen oder größerer Anstrengung, schlechtes Schlafverhalten. Leichtes, bis kaum vorhandenes ziehen in den Brüsten. Ich passe aber immer noch in meine BHs würde aber sagen das sie sich langsam verändern. Ab und an sind die Brustwarzen auch mal leicht verkrustet was dafür sprich das die Milchproduktion schon vorbereitet wird. Das Ball-/Widerstandsgefühl ist mit höherem Magnesium etwas besser geworden. Laut Ärztin ist das jedoch normal. Auch diese Beule. Die kommt allerdings nicht vom Baby sondern vom zusammen ziehen der Gebärmutter. Bis zu zehnmal am Tag darf sie das. Solange dabei keine Blutungen, wehenartige Krämpfe oder andere Schmerzen auftreten ist auch das normal.

Das sagt die Waage: Die schwankt weiter. Wobei das letzte wiegen nun auch eine Woche her ist.  Da war ich jedenfalls bei 73,8 kg.

Bauchnabel & Bauch: Der Bauchnabel ist normal und drinnen. Der Bauch hat nun auch im liegen einen deutlichen Unterschied als in den Wochen davor. Von letzter Woche zu dieser Woche kann ich aber wenig Unterschied erkennen. Im Ganzen ist der Umfang +4cm. Da es da ja keine Norm geben kann, weil jede Frau unterschiedlich ist, ist es hoffentlich einfach normal und gut so. Im stehen sieht es aber wie schon die ganze Zeit nach mehr aus. Aber wie schon letzte Woche sagt mein Mann dass es einen Unterschied gibt, den ich allerdings irgendwie nicht erkenne.

Stimmung: Müde, aber heiter und nicht mehr so sorgenvoll.

Advertisements

5 Kommentare zu „SSW 18 – 17+0 – Wochenwechsel

  1. Liebe still Heartbeat,
    Also meiner Meinung nach darf (oder muss sogar) in einer Partnerschaft jeder auch was für sich machen dürfen. Und da gehören auch gelegentliche Reisen dazu. Gerade wenn man Kinder hat, ist eine kleine Auszeit auch mal schön um die Akkus wieder aufzutanken.
    Mein Mann fährt auch jedes Jahr mit seinen Jungs zu Pfingsten weg und ich habe auch schon das eine oder andere Mädels-WE verbracht. 😉 Den Nachwuchs vermisst man natürlich trotzdem immer sehr…
    Noch ein Tipp vielleicht zum Schlafen. Mir hat mein Stillkissen (meins ist von Theraline) immer super beim schlafen geholfen. In der Seitenlage kann man prima den Bauch darauf ablegen. Wäre doch ein netter Neuzugang für’s Baby, der auch in der SS schon hilft. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Sehe ich absolut genauso! Nur höre ich immer das genaue Gegenteil. Wie du lässt deinen Mann alleine weg fahren? Als wäre das was unnormales.
      Stillkissen… das hatte mir demletzt schon mal jemand gesagt. Vielleicht sollte ich das jetzt endlich mal machen. Aber ich trau mich ja nicht was zu kaufen. Selbst an allen Babysachen oder was auch immer gehe ich vorbei.
      Ich schau mich aber mal um ob mir was gefällt.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich finde das, wie gesagt auch völlig legitim. Also, ihr macht es sowieso, wie es für euch passt. 😉
        Wäre ja in dem Fall erstmal eher was für Dich. 😉 Und wenig Schlaf kriegst du später noch genug… 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Heartbeat,
    den Tipp mit dem Stillkissen kann ich nur unterstützen. Das war auch bei uns eine der ersten Anschaffungen. Ohne ging recht früh nichts mehr. Ist ja nicht fürs Baby, sondern für dich 😉
    Dafür würde ich nicht so viel Hoffnung auf die beruhigenden Baby-Bewegungen setzen. Die kommen nämlich auch mal mehr und mal weniger und dann wieder zu ungewohnten Zeiten oder zu gewohnten nicht und dann macht man sich gleich wieder Gedanken 😂
    Probier doch mal den Doppler aus. Der hilft wirklich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s