Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 19 – 18+2 – Ein Päckchen Butter

Für einen Beitrag hat gestern die Zeit leider nicht mehr gereicht. Aber wie der Termin beim Frauenarzt war, möchte ich euch nicht vorenthalten. Jedes Mal wenn ich da liege und die Sonde (oder wie man das nennt) über meinen Bauch fährt und auch nur ein Zipfelchen vom Baby zu sehen ist, könnte ich in Tränen ausbrechen. Ich liege da, sehe zu wie das Gel auf meinem Bauch verteilt wird und sehe dann schon die ersten zappelnden Bewegungen auf dem Bildschirm und ich könnte vor Glück platzen. Das breite Grinsen auf meinem Gesicht ist bei keiner Untersuchung zu übersehen. Wirklich! Ich bin mega glücklich und so verliebt in dieses Wesen das da in meinem Bauch turnt. So unglaublich es auch ist das da wirklich was in mir wächst und wie lieb man es doch jetzt schon hat umso normal erscheint es mir, je öfter ich das Baby sehe. Ihr wisst wie viel Sorge und Angst ich hatte und teilweise auch immer noch habe und auch welcher Weg schon hinter meinem Mann und mir liegt, doch das alles rückt so in den Hintergrund, wenn man das turnende Baby sieht.

Naja in unserem Fall sahen wir gestern ganz kurz ein gähnendes Baby, das aber wohl wenig begeistert vom Baby TV war und uns erst mal die Kehrseite gezeigt hat. Ganz der Papa, der mir abends wenn wir schlafen gehen, auch immer den Rücken zudreht *lach* Weil der nächste Termin schon wieder zu weit wäre, gab es einen ausführlichen Ultraschall. Als erstes bekamen wir das Gehirn zu sehen. Unsere Ärztin hat das Kleinhirn ausgemessen, welches auf den Tag genau entwickelt ist und auf den ersten Blick unauffällig aussieht. Still gehalten hat das Baby natürlich nicht, aber unsere Ärztin war flink genug um das Herz sehen zu können. Mit etwas Glück sahen dann auch mein Mann und ich die vier blubbernden Kammern und man konnte sogar das öffnen und Schließen der Klappen sehen. Magen und Blase waren ebenfalls zu sehen, wobei das für mich nur zwei kleine schwarze Flecken waren. Wir sahen dem Kleinen beim Turnen zu und wie es sich am Kopf kratze. So mega süß!! Alles ist auf den Tag genau entwickelt und anhand verschiedener Messungen ist das Baby jetzt so schwer wie ein Päckchen Butter. Manchmal sind die Vergleiche ja schon lustig.

Das Geschlecht ist nun auch endlich bestätigt. Aber ich möchte es derzeit noch geheim halten. Vielleicht möchte ich es doch noch vorher sagen, aber im Moment mag ich es noch für mich behalten. Eins steht jedenfalls fest: Mein Mann und ich werden uns nie auf einen Namen einigen. Das Baby bleibt bestimmt namenlos x)

Ein Bildchen gab es auch, etwas unscharf (siehe unten), aber was solls. Dem Baby geht’s gut und zumindest auf den ersten Blick ist alles in Ordnung und es ist gesund. Genaueres zu den Organen finden wir ja in zwei Wochen heraus. Da müssen wir nach Köln zum Organscreening. Welches wir anscheinend nicht selbst zahlen müssen, da wir eine Überweisung bekommen haben. Musstet ihr das zahlen? Entweder ich verwechsele das mit einem anderen Screening, aber ich hab gedacht dass man das selbst zahlen muss. Will mich auch gar nicht beschweren das wir das nicht müssen, haben schließlich ein riesen Loch in der Kasse durch die Behandlungskosten, aber wundern tu ich mich natürlich trotzdem.

IMG_6239[1]

Bezüglich der Kindsbewegungen habe ich natürlich nachgefragt. Da ich dieses flattern, rumoren oder wie auch immer ihr das nennen wollt gestern Morgen wieder hatte und ab und an auch mal wieder dieses klopfen oder Seifenblasen platzen, habe ich meiner Ärztin genau das beschrieben. Sie nickte und bestätigte dass es so definitiv anfängt. Ob es nun die Bestätigung ist oder aber das es nun doch etwas deutlicher wird. Ich bin mir nun fast sicher das ich auch heute Morgen wieder was gespürt habe. Zählt das jetzt dann schon als Tritt? Dann käme nämlich die nächste Meilensteinkarte bereits zum Einsatz.

Ein Stillkissen oder vielmehr ein Schlafkissen für mich ist nun auch bestellt und soll heute geliefert werden. Es ist eins von Theraline geworden. Leider nicht mit dem Bezug den ich wollte, aber ich hoffe das ich den vielleicht noch irgendwo finde und dann tauschen kann.

Advertisements

11 Kommentare zu „SSW 19 – 18+2 – Ein Päckchen Butter

  1. Das Organscreening mussten wir auch nicht selbst bezahlen, das ist eine Leistung der Krankenkasse, die man aber nicht annehmen muss. Bei uns hat das mein Frauenarzt gemacht, weil er dafür ausgebildet ist. Was man bezahlen muss, ist die Nackenfaltenmessung, meine ich. Die haben wir nicht machen lassen, deshalb weiß ich es nicht ganz genau.

    Es wird noch viele Momente geben, in denen Du Dich fragst, ob Du jetzt die Meilensteinkarte verwenden kannst oder noch nicht. Ist alles Interpretationssache – wenn das Kind später da ist, noch mehr 😉 Liegt also ja ganz bei Dir!

    Alles Gute weiterhin für euch! Schön, dass alles langsam realer wird für Dich!

    Gefällt mir

    1. Ich verwechsel das bestimmt. Die Nackenfaltenmessung haben wir auch nicht machen lassen, aber da weiß ich das man die hätte zahlen müssen. Wir haben aber gleich gesagt das wir die nicht machen. Egal was da raus gekommen wäre, das hätte nichts an der Schwangerschaft geändert.

      Ich denke ich warte mit der Meilensteinkarte noch bis es wirklich ein Tritt ist. Aber mal sehen wann ich denke das es einer ist…

      Danke schön ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, genau aus dem Grund haben wir die Messung auch nicht machen lassen.

        Das kommt jetzt bestimmt bald. Ich hatte dieses unbestimmte Gefühl etwa eine Woche, bis der erste richtige Tritt kam. Aber sie müssen natürlich auch richtig rum liegen, unsere Kleine lag oft mit dem Blick zu meiner Wirbelsäule, da hat man dann kaum was gemerkt.

        Gefällt mir

  2. Hey, das klingt ja prima. Ich glaube, langsam wirst du ruhiger und bist mehr im Vertrauen und kannst es genießen. 😍 Ich freu mich sehr für sich. 🍀🎉
    Hat sich denn deine Eingebung bezüglich des Geschlechts bestätigt? 🙈

    Alles Liebe,
    Leni

    Gefällt 1 Person

  3. Schön, dass mit dem Baby alles gut ist und es sich soooo toll entwickelt. 🙂
    Soweit ich weiß, gibt es um die 20. SSW ein etwas ausführlicheres Organ-Screening, was aber zu den 3 Standarduntersuchungen gehört. Dann gibt es eigentlich noch die Feindiagnostik (so heißt das hier jedenfalls). Dafür bekommt man entweder eine Überweisung (wenn etwas auffälliges war oder z.b. Erbkrankheiten in der Familie sind) oder man lässt diesen auf eigene Kosten durchführen. Hoffe bei euch ist dann alles wie es sein soll! 🙂

    Gefällt mir

  4. Meine Liebe,
    das klingt alles ganz prima! Ich freue mich sehr für euch und hoffe du wirst dadurch noch ruhiger. Schön, dass du nun auch die erste Kleinigkeit für das Baby und dich gekauft hast. 😄 so langsam darfst Du glaub ich nach dem ein oder anderen Teil lunzen… Ich bin sehr gespannt, was es nun wird. Warte aber auch gerne noch bis es schlüpft… Und bisher ist glaub ich noch kein Kind namenlos geblieben 😘. Beste Grüße

    Gefällt 1 Person

  5. Das mit der Feindiagnostik ist je nach Frauenarzt unterschiedlich. Seit ein paar Jahren ist der 2. große Ultraschall ein sog. Organscreening für das die Frauenärzte eine Zusatzausbildung benötigen. Haben sie diese nicht überweisen sie an eine Praxis die auf Pränataldiagnostik spezialisiert sind und das Organscreening übernehmen, meines Wissens nach wird da dann direkt eine Feindiagnostik gemacht, das Organscreening beim FA ist – soweit ich weiß – wohl nicht so detailliert wie die Feindiagnostik und auch wenn die FÄ eine Fortbildung zu dem Thema machen ist es einfach was anderes, wenn ein Spezialist schallt. Mir war daher die Feindiagnostik wichtig und ich hätte auch Geld dafür bezahlt aber meine Ärztin überweist jede Patientin ohnehin für das 2. Screening dahin und dadurch war es kostenlos. 😄 Ich glaube ihr Ultraschallgerät wäre auch gar nicht ausreichend dafür, das ist schon ganz schön alt. 🙈 Reicht ja für normale Untersuchungen völlig, aber alleine Doppleruntersuchungen kann es glaube ich schon nicht…
    Ich war echt happy darüber, weil wir Geld gespart haben und die Feindiagnostik war echt toll, Wahnsinn was das für ein Unterschied war. Der Arzt bei uns war Profi durch und durch und das Gerät auch unfassbar hochauflösend.

    Was die Tritte angeht: bei mir war es auch sehr sehr lange sehr zart (wie Seifenblasen und ein sanftes Kribbeln) und dann von einem Tag auf den anderen ganz eindeutige Tritte. Die hätte man anfangs auch evtl mit Darmbewegung verwechseln können, aber es war doch anders und ich wusste sofort: Sie tritt. 😍😍😍 Und seitdem spüre ich die Tritte täglich. ❤❤❤
    Bei mir ging das erst vor ~1 Woche richtig los mit den eindeutigen Tritten, ich hab aber auch eine Vorderwandplazenta und eine Speckschicht die puffern. Diese ganz zarten „Seifenblasen“ habe ich allerdings trotzdem schon total früh wahrgenommen (ich glaube 15/16 Woche oder so? Bin grad zu faul nachzusehen wann genau, ich glaube im Blog ist’s auch erwähnt 🙈) Also es hat auf jeden Fall echt lange gedauert bis ich dann endlich diese eindeutigen Tritte gespürt habe, seitdem aber endlich täglich diese wundervolle Verbundenheit. 😍 (bis es einen dann irgendwann nervt weil sie in Blase und Rippen treten 😂🙈)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s