Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 26 – 25+0 – Wochenwechsel

IMG_6407[1]

Woche 26!  Jetzt wollt ihr vielleicht wissen warum da auf dem Bild ein Blumenkohl ist. Mein Kalender sagt heute dass das Baby in dieser Woche so groß wie einer ist. Wenn man meinen Bauch so ansieht… ja, könnte ein ganzer Kopf aus Kohl drin sein :o) Ich fands ganz nett und habs euch mal mit aufs Bild gepackt.

Meine Schwiegermutter stand mit drei Kisten auf einem Rollwagen vor der Türe x) In den Kisten, ihr werdet es erraten, Babyklamotten. Ich möchte mich wirklich darüber freuen und in einem gewissen Maß tu ich das auch. Es war nur lieb gemeint. ABER: Unter anderem um sowas zu vermeiden, haben wir das Geschlecht nicht verraten und drum gebeten nichts zu kaufen oder zu bringen. Wir wollen nicht zu einem frühen Zeitpunkt mit Sachen überhäuft werden. Zumal wir noch keinen Schrank haben wo wir das alles hin tun könnten. Das Zimmer ist noch nicht fertig und ich leg die Sachen ganz sicher nicht in ein unfertiges Zimmer. Bisher haben sich auch alle dran gehalten. Sogar meine Mutter.  Ich weiß dass alle ganz hibbelig sind, von wegen erster Enkel und alles ist so toll und aufregend. Es freuen sich alle mit uns, aber ich würde mich mehr freuen wenn mal einer fragen würde ob er nicht beim streichen helfen kann oder bei anderen Aktivitäten bei denen ich meinem Mann keine Hilfe mehr sein kann. Ich möchte auch niemanden ausschließen, aber das ist unser Baby. Ich werde es vielleicht nicht noch einmal schaffen schwanger zu sein oder zu werden. Ich möchte das genießen, mein Mann auch. Die Klamotten selbst aussuchen und kaufen, gerne in Begleitung. Ich möchte meinem Kind das anziehen was ich schön finde und ich für richtig halte und nicht etwas, was mir jemand aufgezwungen hat. Andererseits fühle ich mich dann natürlich auch egoistisch und das bin ich eigentlich überhaupt gar nicht. Aber ist das wirklich so schlimm dass ich das jetzt einfach nicht möchte?

Naja lange Rede kurzer Sinn. Ich bin die Kisten natürlich durchgegangen. Nächster Punkt war nun das alle Kleidungsstücke erst bei Größe 80 anfingen… Ja… ganz toll. Das kann unser Baby 2019 dann vielleicht tragen (wohin bis dahin?). Das nächste, alles wirklich richtig alte Strampler von früher mit diesem Frottee Stoff, wollende Bodys und Unterwäsche und in sooo knalligen Farben, das sie heute einfach nicht mehr modern sind und mir auch nicht richtig gefallen haben. Richtig knall gelb mit Enten drauf. Letztlich hab ich aber zwei selbst gestrickte Mützen, eine Hemdchen, eine Hose und zwei Unterhemdschen, sowie eine große Decke raus genommen. Alles andere macht einfach noch keinen Sinn. Vielleicht in einem Jahr dann… Schön war aber zu sehen was mein Mann als Baby so alles an hatte…

Rückblick SSW 25:

Neuzugänge für das Baby & Mama: Das Zimmer ist gestrichen. Mein Mann meint er müsste es nochmal machen weil er Streifen sieht. Ich seh da keine und selbst wenn da an zwei drei Stellen Streifen wären, würden mich die ehrlich gesagt nicht stören. Es kommen noch Schränke rein und all die anderen Möbel. Das fällt doch keinem auf. So perfektionistisch bin ich dann nicht. Er allerdings schon.

Schwangerschaftsstreifen: bisher keine, keine Linea Negra. Ob ich die noch kriege? Der Bauchnabel wirkt immer noch manchmal blau. Und der letzte blaue Fleck vom Clexane ist immer noch zu sehen. Jaaaa, wirklich!

Schlafverhalten: Unverändert! Leider. Die Position von rechts auf links wechseln ist ohne wach zu werden nun nicht mehr möglich. Ab und zu spüre ich dann auch die Mutterbänder und auch davon werde ich wach.

Schönster Augenblick der Woche: siehe Kindsbewegungen

Schreckmoment der Woche: keiner

Kindsbewegungen: Das ist irgendwie schwer zu beschreiben. Seit Anfang der Woche spüre ich nicht nur die Tritte, sondern auch wie das Baby sich im Bauch selbst bewegt. Als führe es genau an der Gebärmutterwand entlang. Wenn man dann die Hand dort liegen hat, kann man das ganz deutlich spüren. Wie so Wellen… wenn ihr wisst was ich meine? Es gibt immer mal wieder Tage an denen es nicht wirklich aktiv ist. Im Vergleich zu anderen, ist mein Baby eine Schlafmütze. Andere sprechen von ständigen Bewegungen immer wieder am Tag. Meins meldet sich aber auch gut und gerne einfach zwei Stunden lang nicht. Beunruhigend tut mich das manchmal dann schon, aber solange ich es überhaupt am Tag gespürt habe, bekomme ich keine Panik.

Hunger: Immer noch Milch & Mandelspekulatius x)

Abneigungen: keine

Geschlecht: Immer noch dasselbe.

Geburtsanzeichen: keine, aber Übungswehen bzw. Braxton Hicks Kontraktionen oder auch zusammen ziehen der Gebärmutter habe ich mehrmals am Tag.

Symptome: Müde. Schnappatmung beim Treppensteigen oder größerer Anstrengung. Ab und zu Rauschen im Ohr. Wie oben schon gesagt Übungswehen. Ausfluss. Haarausfall. Harndrang wird häufiger. Und dann hab ich manchmal das Gefühl, zum Beispiel nach dem Wasserlassen, sowas wie eine Art Muskelkater um den Schambereich herum zu haben. Das tut nicht weh oder so, fühlt sich nur komisch an. Manchmal auch nach ganz langem sitzen oder in die Hocke gehen.

Das sagt die Waage: +/- 0 im Vergleich zur letzten Woche

Bauchnabel & Bauch: Der Bauchnabel ist drinnen. Laut Bauchbild (wer das von letzter Woche nicht angezeigt bekommen hat, sollte direkt auf meinen Blog klicken) ist der Bauch etwas runder geworden und noch ein ticken nach vorne gewandert. Der Umfang ist nun knapp bei 102, eher schon drüber. Ab und zu mache ich mir Gedanken, das mein Bauch zu groß ist. Laut diversen Meinungen und Büchern sollte die Gebärmutter jetzt ein oder zwei Finger breit über dem Bauchnabel liegen. Das ist bei mir weit mehr. Spüre auch die Tritte deutlich weiter oben. Ich bin natürlich auch recht klein und irgendwo muss das alles ja hin…

Stimmung: Die Probleme auf der Arbeit sind nicht abgeklungen und eine Lösung gibt es auch nicht. Jedenfalls keine die man mir mitgeteilt hätte. Ich hänge also eigentlich ziemlich in der Luft. Das nervt mich nicht nur, sondern regt mich an manchen Tagen auch auf. Ich sehe es am Ende so kommen, das vier Wochen vor dem Mutterschutz hier jemand neues anfängt, den ich mal eben schnell anlernen soll. Aber so geht’s meiner Meinung nach nicht. Generell ist die Stimmung und das Klima hier gerade aus verschiedenen Gründen, die aber nichts mit mir zu tun haben, sehr gereizt und angespannt. Trotzdem wird keine Rücksicht genommen oder zumindest nicht viel und naja…

Aber ansonsten bin ich glücklich. Freue mich über jeden einzelne Bewegung in meinem Bauch und vergisse sogar öfters ein paar Tränen deswegen. Vor Glück versteht sich.

Advertisements

11 Kommentare zu „SSW 26 – 25+0 – Wochenwechsel

  1. Ich kann dich sooooooooooo gut verstehen! Ich hab oft die gleichen Gedanken, weil ich auch eine Schlafmütze habe. Gerade in der aktuellen Schwangerschaftswoche lese ich von vielen, dass sie von den Tritten wach werden. Bisher war da bei mir noch nichts (und bleibt auch hoffentlich so. Ein Hoch auf die Vorderwandplazenta – zu irgendwas muss sie ja gut sein! *gg*).

    Gerade im Sitzen spüre ich die Tritte auch viel weiter oben. Habe mich auch schon gefragt ob das eher von der Statur kommt oder vom Sitzen. Ich habe keine Ahnung! Aber das Gefühl mit dem entlang fahren an der Gebärmutter würde ich auch als Wellen beschreiben. Es ist und bleibt einfach ein unbeschreiblich, tolles Gefühl! ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin genauso erleichtert wie du das es jemandem auch so geht. Ich les immer nur von Ach, es ist sooo aktiv heute und ich denk nur… ja, meins schläft wohl seit einer Stunde. Wach geworden bin ich bisher nur einmal. Aber da hat es nachts auch doll in die Seite getreten und dann gleich Schluckauf gehabt.

      Hier genauso. Im entspannten sitzen oder auf der Seite liegend spüre ich viel, viel mehr. Im stehen mittlerweile ab und zu auch mal, aber da bin ich nie sicher und es fühlt sich dann auch anders an.

      Ja, es wird immer unbeschreiblich sein… Definitiv!

      Gefällt 1 Person

      1. Tja, da kann ich dir auch nur sagen was andere mir gesagt haben.
        Wenn die Bewegung sehr rhytmisch ist und alle X Sekunden was zu spüren ist, dann ist es eher Schluckauf. Das ich das differenzieren konnte, war bis jetzt aber auch erst wenige Male.

        Gefällt 1 Person

  2. Meine Schwiegermutter kam auch mit einer großen Kiste Klamotten von meinem Mann an … sagen wir es so, sie haben die Wäsche leider nicht überlebt. Baumwolle ist nicht dafür gemacht so lange zu lagern 😉.
    Sonst ist es aber ganz praktisch in den winzigen Größen geliehene Sachen zu tragen. Die Babys haben sie nur sooo kurz an und die Schadstoffe sind schon rausgewaschen.

    Gefällt 1 Person

    1. *lach* Das wäre auch ne Lösung gewesen. Aber bei der Maße an Klamotten hätte mir das auch keiner geglaubt.

      Sehe ich auch so. Die kleinen Sachen braucht man nicht so lange. Aber eben auch noch keine Größe 80 und größer…

      Gefällt mir

  3. Alle zwei Stunden was zu spüren ist doch super und bei Vorderwandplazenta völlig im Rahmen. 👍
    Ich bin immer noch etwas traurig weil unsere Kleine im Bauch so furchtbar faul war, denn die hat sich meist wirklich nur mit gerade mal einem Tritt pro Tag gemeldet.. Ich hatte die Bewegungen in der ersten Schwangerschaft so sehr geliebt und mich in der zweiten entsprechend darauf gefreut, und dann: nix. 😞
    Aber was will man machen. Das Kind ist gesund und munter und über mangelndes Temperatur kann ich mich bei ihr mittlerweile echt nicht beklagen 😎

    Gefällt 1 Person

      1. Ach, ich denke das hängt auch stark vom individuellen Empfinden ab. Die wenigsten werden ja tatsächlich notieren wann sie wie lange etwas spüren. Der einen kommt es viel vor und der anderen wenig. Man muss ja bedenken dass so ein Baby auch eigentlich vergleichsweise viel schläft im Mutterleib, keines macht wirklich 24/7 nonstop Rambazamba.. 😉
        Klar gibt es aktivere Gesellen und ruhigere Kameraden, die Position der Plazenta macht was aus sowie die Empfindlichkeit der Mutter, aber wie so vieles ist da eben auch ein gewisser Bewertungsspielraum. Frag mal zwei Mütter nach dem Schlafverhalten ihrer Kinder, auch wenn beide annähernd gleich viel schlafen kommt es der einen viel vor und die andere geht auf dem Zahnfleisch weil sie selber ein relativ hohes Ruhebedürfnis hat – es hängt eben immer stark davon ab wie man selbst etwas bewertet.

        Meine Kleine hat sicher auch mehr gestrampelt als nur einmal täglich, aber die lag z.B. auch gerne mit dem Rücken nach vorne und boxte und trat dann eben recht ergebnislos in Richtung meiner Wirbelsäule. Ich konnte das später recht gut nachverfolgen weil ich ihre Lage ganz gut tasten konnte.

        Gefällt 1 Person

      2. Da ist natürlich auch was dran. Ich zähl die Tritte ja auch nicht, bemerke aber ein zwei Stunden Muster, zumindest in etwa.

        Meins liegt auch oft (oder zumindest denke ich das es so ist) mit den Füßen nach unten und tritt dann nach hinten oder nach vorne gegen das Schambein. diese Tritte/Bewegungen sind auch deutlich weniger zu spüren als wenn es quer liegt oder in Schädellage.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s