Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 29 – 28+0 – Wochenwechsel

Wochenwechsel und damit ab ins dritte Trimester.IMG_6512[1]Rückblick SSW 28:

Neuzugänge für das Baby & Mama: Diese Woche gabs für unser kleines Wunder eine Babyschale. Nachdem wir über mehrere Stunden etliche Schalen angeschaut, verglichen und Vor- und Nachteile abgewogen hatten, haben wir uns schließlich für einen Maxi Cosi Cabrio Fix in Black Raven entschieden. Eine gebrauchte Schale kam für mich nicht in Frage. Man weiß nie was mit den Dingern schon passiert ist und ob die Sicherheit noch gegeben ist. Mega teuer sollte und durfte es natürlich auch nicht werden, schließlich nutzt man die höchstens ein Jahr. Aber der Preis hielt sich mit knappen 120 Euro noch im Rahmen.

Schwangerschaftsstreifen: keine, keine Linea Negra.

Schlafverhalten: Diese Woche etwas besser, aber ich wache meistens trotzdem immer auf, wenn ich zu lange auf einer Seite gelegen habe. Vom Baby selbst werde ich irgendwie gar nicht oder nur ganz selten mal wach…

Schönster Augenblick der Woche: Krümelchens Bewegungen. Ich könnte ihnen den ganzen Tag zusehen und am liebsten würde ich meine Hände auf meinem Bauch einfach festkleben um keine einzige Bewegung zu verpassen.

Schreckmoment der Woche: Diesmal wirklich keiner

Kindsbewegungen: Ein paar von euch haben mir geschrieben, dass das was ich beschreibe kein Grund zur Sorge ist. Jedes Kind ist halt anders. Bei uns war von Beginn an nichts normal, warum sollte dann auch jetzt was normal laufen? Das klingt jetzt kritischer als es ist. Es ist ja alles gut. Trotzdem irritieren mich Berichte anderer Schwangerer auf Insta zum Beispiel die schreiben das sie den ganzen Tag lang was spüren oder sogar nachts wach werden. Wie schon öfters geschrieben, ich spüre auch mal zwei Stunden lang nichts, natürlich vor allem wenn ich unterwegs oder auf der Arbeit bin. Im stehen merke ich eh nur ganz wenig und mehr als ein zucken ist es dann nicht. Die Bewegungen ohne Tritte oder die Purzelbäume, spüre ich oft auch nur wenn die Hand gerade auf dem Bauch ist. Nachts wach werde ich so gut wie nie vom Baby. Könnte natürlich auch einfach der Vorderwandplazenta geschuldet sein oder ich bin doch nicht so feinfühlig. Egal, ich liebe alles was ich spüre und könnte manchmal einfach nur platzen…

Hunger: Im Moment mal wieder Milch und alles was auch nur irgendwie nach Süßigkeit aussieht. Marzipan geht ganz gut… nur hat das ja mega Kalorien und in ganz vielen Dingen mit Marzipan ist auch Alkohol. Also nix für Mama.

Abneigungen: Salziges hingegen geht überhaupt gar nicht. Das braucht man mir nicht mal unter die Nase h

Geschlecht: Immer noch dasselbe.

Geburtsanzeichen: keine, aber Übungswehen bzw. Braxton Hicks Kontraktionen.

Symptome: So langsam wird es richtig beschwerlich auch nur 20 Stufen hoch zu gehen. Oben angekommen, schnaufe ich wie eine Lokomotive. Nach einem Arbeitstag bin ich mittlerweile auch einfach nur froh auf die Couch zu können. Ich bin wirklich richtig, richtig froh wenn ich in gut 5 in den Mutterschutz gehen kann. Das Rauschen im Ohr ist deutlich besser geworden und meistens nur noch abends vorhanden. Immer mal wieder Übungswehen. Haarausfall. Wieder vermehrt verstopfte Nase. Lange sitzen oder lange stehen geht auch nicht mehr so richtig, dann zieht es ordentlich in den Leisten oder im Schambein.

Das sagt die Waage: x) Insgesamt bin ich nun bei + 9,2 Kilo. Im Prinzip eigentlich noch im Rahmen, aber ich hab ja noch gute 11 Wochen. Und irgendwie hab ich ein schlechtes Gewissen, auch wenn das definitiv nicht alles Speck, Fett und was weiß ich ist, was da auf der Waage mehr ist. Schließlich hab ich da einen kleinen Menschen plus Zubehör im Bauch.

Bauchnabel & Bauch: Der Bauchnabel ist drinnen. Der Bauchumfang ist nun bei 104 cm… Uff… ich trage definitiv schön nach vorne und das ist auch zu sehen.

Stimmung: Gut, manchmal locker, aber immer noch froh wenn bald Mutterschutz ist.

Advertisements

11 Kommentare zu „SSW 29 – 28+0 – Wochenwechsel

  1. Ach, lass dich wirklich nicht verunsichern. Ich sage nur VORDERWANDPLAZENTA. Das ist überhaupt nicht zu vergleichen, es dämpft wirklich ganz gewaltig. Und ich bin zumindest beim zweiten Kind definitiv NIE von Bewegungen wach geworden (hat sich ja nie bewegt :’D), beim ersten… hach, nee, glaube nicht. Und alle zwei Stunden finde ich ehrlich gesagt häufig! Das haben meine beiden nicht zustande gebracht. Hätte mich gefreut! *g* Trotzdem sind es zwei rundum gesunde und muntere Kinder, die jetzt – nachdem sie aus dem Bauch raus sind – auch absolut nicht bewegungsscheu oder schlafmützig wären. (Im Gegenteil, beide kommen – zu meinem Bedauern – mit extrem wenig Schlaf aus.) Alles gut!

    Gefällt 1 Person

      1. Also wer sagt denn so was? 😱 Da schlackern mir ja die Ohren! Finde ich ziemlich unsensibel. Ist ja schön für die Damen wenn deren Kinder mehr Rambazamba machen, aber deswegen ist weniger doch nicht gleich unnormal.. Du musst auch bedenken, dein Baby ist immer noch verhältnismäßig klein und hat recht viel Platz. In den nächsten Wochen wird sich das ändern und dann spürst du auch viel leichtere Bewegungen schon, die du jetzt noch gar nicht wahr nimmst, auch von außen. 🙂

        Gefällt mir

      2. Das ist leider wahr. 😒 Lass dich nicht irritieren. Solche Kommentare werden dir wahrscheinlich in den nächsten Jahren noch oft begegnen. (“Was, er/sie schläft (noch nicht) durch/isst (noch)keinen Brei/kein festes Essen/ läuft/spricht noch nicht/…“, “Was, du stillst noch/nicht?“ usw..) Machst du oder dein Kind etwas anders als die vermeintliche Mehrheit, wird gerne von gewissen Leuten kommentiert. Lass es an dir abprallen, ich würde behaupten in 99,9% der Fälle haben die Leute nämlich gar nichts zu melden. 😉

        Gefällt mir

      3. Ich befürchte das war sicher noch nicht alles. Ich werde wie viele andere sicher auch ein paar Gegner gegen dieses oder jenes Thema haben. Genauso wie so es schon beschreibst.
        Ich denk mal jede Mama, jede Familie macht das schon irgendwie richtig. Dazu gehöre ich dann hoffentlich auch bald.

        Gefällt mir

  2. Meine Frau hatte eine Hinterwandplazenta und unser lebhaftes Turnbaby hat sich sehr viel bewegt, was sie tagsüber auch sehr oft gespürt hat. Trotzdem ist sie nachts NIE wach geworden von Bewegungen. Ich weiß nicht warum Abweichungen vom Schema F immer gleich von manchen Leuten pathologisiert werden müssen. Lass dich von denen nicht verrückt machen 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Beim großen hatte ich eine hinterwandplazenta, den habe ich gut gespürt – wach geworden bin ich davon aber nie. Vielleicht wäre ich das wenn die Schwangerschaft länger gedauert hätte. Die kleine Schlafmütze hatte eine vorderwandplazenta und den habe ich selten gespürt. Heute turnen beide hier rum 😊

    Dieses „hier ist alles soooo und das ist viel besser“ fängt schon in der Schwangerschaft an und wird mit Kindern glaube ich nie aufhören…. das geht dann auf den In manchen Krabbelgruppen, dem Spielplatz usw weiter. Versuche auf deinen Bauch zu hören – und nur darauf 😊

    Gefällt 1 Person

  4. Oh wie ich solche Vergleiche hasse!
    Kinder sind individuell und das sind sie auch schon im Bauch! Und auch wir Mamas sind individuell.
    Meine App meinte vor über einer Woche die Bewegungen meiner Tochter würden nun immer weniger werden, weil es immer enger wird.
    Interessiert meine Tochter nicht, die tritt mir regelmäßig beherzt in die Rippen und boxt nachts gegen meine Blase. Und das immer kräftiger, da sie nun mal immer kräftiger wird.
    Wach werde ich davon übrigens trotzdem nicht. Das mit der Blase nervt lediglich beim Einschlafen.
    Mich hat ihr Geturne auch noch NIE geweckt, mich halten aktuell nachts wahrscheinlich eher die Hormone (oder was auch immer) wach. 😩😥🙈
    Und ich spüre sie tagsüber bestimmt auch mal mehr als 2 Stunden nicht. Ja und? Ich finde es so blöd für sowas Richtwerte aufzustellen und dann zu verkrampfen.
    Mir ist es wichtig DASS ich sie täglich spüre. Wie oft und in welchen Abständen sie da welche Bewegung macht finde ich ziemlich relativ.
    Und von solchen Vergleichen im Internet kann ich mich zum Glück ganz gut abgrenzen, die fand ich schon immer fürchterlich. Ich glaube da muss man einen Weg für sich finden damit umzugehen, sonst macht einen das ganz wuschig wenn einem ständig Leute erzählen, wie das Kind eigentlich „funktionieren“ müsse und dass es ja total unnormal ist, wenn es das nicht tut. Ähm ja. Genau. Ich frag mich dann immer, was hier noch gleich unnormal ist.🤔😅🙈

    Gefällt mir

  5. Ich finde das ganz schrecklich, dieses Vergleichen und das vermeintlich „bessere“ oder „schlechtere“. Ist doch alles Quatsch und individuell. Ich wäre nachts auch nie davon aufgewacht, ich bin meistens einfach so aufgewacht und musste dann immer warten, bis sich das Baby einmal gemeldet hat, damit ich wieder einschlafen konnte. Das hat manchmal auch 1,5 Stunden gedauert 😉 Und auch beim Geburtsvorbereitungskurs haben alle immer in den zwei Stunden was gespürt, ich nie. Ob das jetzt an der Vorderwandplazenta lag oder unsere Kleine einfach nicht so die Turnerin im Bauch war – keine Ahnung, ist aber ja auch egal. Man kann es eben nicht vergleichen. Und wie die anderen schon sagen: Das ist erst der Anfang, nach der Geburt wird es viel schlimmer. Da braucht man manchmal schon ein dickes Fell 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s