Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 30 – 29+5 – Kliniktasche

Es sind noch etwa +/- zehn Wochen bis zum ET. Bei der Kreisssaalführung unserer Favoritenklinik wurde uns mitgeteilt dass man sich so um die 31 Woche um einen Termin zur Anmeldung im Krankenhaus kümmern sollte, da es schon mal  dauern kann bis man einen Termin bekommt. Das wäre immerhin bald. Und automatisch schleicht sich das Thema Kliniktasche von hinten an. Das Baby entscheidet natürlich wann es kommen möchte und was das angeht bin ich auch total entspannt. Ich freu mich natürlich das kleine Würmchen bald auch in den Armen zu halten, aber es darf auch gerne noch was im Bauch bleiben. Trotzdem wäre ich gerne rechtzeitig vorbereitet. Sowohl mein Mann, als auch meine Geschwister und ich kamen zu früh. Irgendwas sagt mir zwar auf der einen Seite dass sich unser Baby Zeit lässt, aber auf der anderen Seite hab ich das Gefühl es könnte früher kommen.

Wie dem auch sei es kann ja definitiv nicht schaden vorbereitet zu sein und deshalb hab ich meinen Zettel von der Hebamme mal raus geholt und geschaut was ich alles brauche bzw. da habe/ noch kaufen muss. Es werden natürlich nicht drei Taschen, so wie es auf dem Zettel steht, sondern nur eine.

  • Mutterpass
  • Versichertenkarte
  • Allergiepass (falls vorhanden)
  • Bei einer Einleitung Überweisung des Gyn´s
  • 2-3 weite Shirts oder Nachthemden für die Geburt
  • Bequeme Schuhe
  • Warme Socken
  • Haut- und/oder Badeöl, sowie Lieblingsmusik
  • Lippenpflegestifft (Labello)
  • Müsliriegel/ essbares für den Papa
  • Gängige Toilettenartikel
  • Handtücher und Waschlappen
  • Nachtkleider
  • Bustier oder Still – BH
  • Kochfeste Slips oder Einmalslips
  • Weiche und saugfähige Binden, Stilleinlagen (bekommt man aber auch im Krankenhaus)
  • Bequeme Kleidung (Größe etwa wie im 6. Monat)

Nicht aufgeführt sind hier natürlich die Sachen für das Baby. Ich würde unserem gerne schon auch unsere Kleidung anziehen und werde entsprechend auch was dabei haben, aber uns wurde gesagt, das man das lieber nicht mit bringen und anziehen soll, damit die Sachen nicht verschwinden. Frage mich nur wie das verschwinden soll, wenn das Baby bei mir bleibt. Ich geb das die ersten Tage ganz sicher nirgends ab… Und sollte ich aus irgendwelchen Gründen nicht können, gibt mein Mann das Baby sicher auch niemandem. Vor allem aber ist das so Klischee Baby Kleidung. Blau für Jungs, rosa für Mädchen. Mag ich eigentlich gar nicht haben…

Die gängigen Sachen sind natürlich da, wie Shampoo, Socken usw. Aber einen Still BH hab ich noch keinen. Allerdings weiß ich nicht so recht was ich da kaufen soll. Meine Brüste sind nicht gewachsen und ich passe noch in meine alten BH´s. Kaufe ich also nur eine Nummer größer? Oder lieber doch normale Größe? Und ich weiß auch nicht was ich unter Geburt anziehen soll. Hatte demletzt ein Nachthemd an, aber das sah so mega Kacke aus… Gut, es ist total egal wie ich aussehe, aber… ach ich weiß auch nicht.

Habt ihr noch was anderes in eure Taschen gepackt? Oder würdet ihr noch was rein packen, was bei mir fehlt?

P.S.: Bis Freitag könnt ihr immer noch eure Tipps auf Babys Geschlecht/Namen abgeben. Ich bin ja nun doch tatsächlich etwas aufgeregt und würde gerne was sagen, aber ich halte mich noch was zurück… *ggg*

Advertisements

6 Kommentare zu „SSW 30 – 29+5 – Kliniktasche

  1. Das mit dem verloren gehen war sicherlich so gemeint, wenn die Sachen nicht mehr am Baby sind 😂 … weil vollgekotzt oder sonstige Ausscheidungen 😉. Je nachdem wie lange ihr da wird das bestimmt mal passieren und dann ist es praktisch die Krankenhauskleidung einfach in die Krankenhaus-Wäschetonne zu werfen.
    Was ich irgendwie voll ausgeblendet hatte war Kaiserschnitt und die eventuelle Möglichkeit länger im KH zu bleiben. Demnach war ich da ganz schlecht vorbereitet, als es trotzdem passiert ist (Mehr wechselwäsche, Kleidung die nicht drückt…).
    Und bei den Still-BHs habe ich mir so einen Kopf vorher gemacht. Im nachhinein würde ich nur stützenden solche H&M Stilltops nutzen. Die sind super-praktisch und man ist nicht gleich komplett nackt wie bei einem BH.

    Gefällt 1 Person

  2. Die Stilltops von H&M sind wirklich gut. Einen richtigen Still-BH solltest Du erst nach Milcheinschuss und nachdem sich alles ein bisschen normalisiert hat, kaufen, die richtige Größe lässt sich vorher sehr schwer vorhersagen. Ich kann Dir aber die Weichen Still-Bustiers von H&M ans Herz legen. Die trage ich seit ~1 Jahr Tag und Nacht (da sind BHs mit Bügel ein No Go) und würde auch nix anderes mehr kaufen.

    Was ich in der Kliniktasche noch nützlich fand, war Cola und Strohhalme.

    Gefällt 1 Person

  3. Huhu
    Also bei uns im Krankenhaus waren die Klamotten Gelb. Also vollkommen neutral und für die Zeit dort auf jeden Fall super. Ich würde das Angebot abnehmen. Waschen musst du dann daheim noch genug 😉
    Viele T-Shirts zum Wechseln würde ich einpacken. Ich habe nach der Entbindung viel geschwitzt und habe bestimmt zweimal am Tag Klamotten wechseln müssen 🙄 außerdem war ich auf einen längeren Aufenthalt nach KS nicht eingestellt. Aber zur Not kann einem der Mann ja was nach bringen. Würde ich daheim einfach schon vorbereiten 😉 Hemd zur Entbindung habe ich dort bekommen und es ist im Endeffekt völlig wurscht was man an hat. Wirklich und wahrhaftig 😅 ich hätte es auch nicht geglaubt
    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

  4. 2-3 Shirts für die Entbindung halte ich für übertrieben. Eins reicht oder man nimmt die Hemden der Klinik. Die muss man wenigstens nicht selbst reinigen. 😜 das jemand seine Lieblingsmusik hat spielen lassen, hab ich noch nicht gehört und ich selbst hatte dafür auch keinen Kopf.
    Für die Entbindung sind ggf Traubenzucker ganz gut – falls du zwischendurch etwas Süßes oder Energie brauchst. Essen soll und/oder mag man ja nicht unbedingt. Badelatschen sind auch sinnvoll.
    Ich dachte immer, Einmalslips und Binden sind Standard in den Kliniken. Bei uns wird das gestellt.
    Ich kann ebenfalls die h&m Stilltops empfehlen. Jetzt in der kälteren Jahreszeit nutze ich sie ausschließlich. Ansonsten sind die Still-BHs von medela auch gut. Die wachsen auch gut mit.
    Falls du auf Station ein paar Tage bleibst: ein nettes Nachtlicht – bei uns war jedenfalls die Klinikeigene Beleuchtung eher unschön. Ggf. Oropax bei lauten Zimmernachbarn und eine Babydecke oder Kuscheltuch was ihr vorher einige Zeit bei euch mit im Bett hattet. So riecht sie schön nach Mama und Papa. Fotoapparat natürlich. 😉
    Ich persönlich hab lieber die Babykleidung der Klinik verwendet (Bei uns ist die unisex). Erstens spart man die Wäsche und zweitens sind gerade Flecken vom Kindspech ziemlich hartnäckig. Ein schönes Homecoming-Outfit ist natürlich klar… 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s