Schwangerschaft - Tagebuch

SSW 32 – 31+0 – Wochenwechsel

8 Wochen noch. Zwei Monate! Ich hab gerade eine Gänsehaut. Ich weiß die Rechnung stimmt natürlich nicht ganz, aber ich zähl die +/- Tage einfach nicht mit. Davon muss ich noch exakt 10 Tage arbeiten (zwei Urlaubstage schon abbgezogen). Ich freue mich auf die freie Zeit. Auch wenn ich mir an manchen Tagen ein Berufsverbot gewünscht hätte, wäre mir da ganz bestimmt die Decke auf den Kopf gefallen, weil ich einfach niemand bin der zu Hause hockt. Wahrscheinlich geht mir die freie Zeit nach einer Woche und besonders dann nach Weihnachten/Silvester schon auf den Keks, weil die Zeit nicht vergehen will. Aber mal sehen…

Die Frauenärztin riet mir beim letzten Termin, schon mal einen Termin zur Geburtsplanung im Krankenhaus zu machen. Habe ich gemacht. Am 10.01.2018…

Rückblick SSW 31:

Neuzugänge für das Baby & Mama: Für Mama gabs nichts neues, fürs Baby bzw. für das drumherum, haben wir allerdings einen Sterilisator bekommen. Eigentlich wollte ich keinen, ich finde man kann auch so wie früher alles einfach abkochen und wenn das Stillen klappen sollte, brauchen wir den eigentlich auch gar nicht (so oft). Der Kumpel meines Mannes wollte den aber los werden und da haben wir ihn halt genommen. Mal sehen ob er auch wirklich mal zum Einsatz kommt. Die Wäsche für Malia ist gewaschen, aber haben tun wir noch nicht alles.

Schwangerschaftsstreifen: keine, keine Linea Negra.

Schlafverhalten: Unverändert

Schönster Augenblick der Woche: Malia reagiert sehr oft auf den Papa. Manchmal reicht es wenn seine Hand auf meinem Bauch liegt. Meistens spricht er dann mit ihr und oft bekommt er dann auch eine Rückmeldung. Ja, ich weiß es jetzt schon: Sie wird ein Papakind.

Schreckmoment der Woche: Das Gerüttel am Bauch beim CTG hängt mir immer noch etwas nach. Es war irgendwie nicht schön und hat ja auch nicht wirklich was gebracht. Malia hatte eben einfach keine Lust und hatte eben keine ZickZack Linien auf dem Ausdruck. Solange die Ärztin das nicht bedenklich findet ist doch alles ok und niemand muss an meinem Bauch rütteln, oder?

Noch ein Schreckmoment war dann am Freitag, aber das hatte nichts mit Malia oder mir zu tun. Mein Mann hatte kurzfristig vor bei einem Umzug zu helfen und er traf sich mit ein paar anderen Helfern bei uns zu Hause. Doch einer davon hat die letzte Stufe bei unserer Treppe wohl nicht gesehen und hat sich vor der Türe lang gemacht. Er hat so gestöhnt und gejammert, das ich echt dachte ich müsste den Krankenwagen rufen. Braucht man echt nicht als Schwangere. Letztlich ist nichts passiert, alles heil geblieben. Er ist allerdings wieder nach Hause gefahren und hat beim Umzug nicht geholfen.

Kindsbewegungen: Keine Ahnung warum, aber bei mir sind sie einfach unterschiedlich. Dadurch das ich arbeite und nicht immer auf alles achten kann (auch wenn ich am liebsten den ganzen Tag mit Hand auf dem Bauch rum laufen würde um ja keine Bewegung zu verpassen), kann ich natürlich auch nicht ständig auf die Uhr gucken und nach einem Rhythmus suchen. Ich kann auch nicht sagen das die Kleine morgens wenig und abends immer aktiv ist. Das ist durchaus alles unterschiedlich und entspricht nicht dem was andere häufig berichten. Auch das die Babys anderer in die Blase, den Magen oder irgendwo anders schmerzhaft hin treten, ist bei mir nur ganz selten der Fall. Kommt das noch oder ist Malia einfach gnädig? Auch das was meine App mir zum Wochenwechsel sagen wollte ist irgendwie nicht hilfreich. Wenn da in Fett geschrieben steht das die Bewegungen auf gar keinen Fall ABNEHMEN dürfen… Wichtig ist aber wohl auch nur eins: DAS sie sich bewegt. Und das tut sie. Während ich das schreibe, ist sie zumindest ganz munter. Sie schiebt und drückt im Bauch herum. Tritte sind auch dabei, wobei ich finde das die nicht mehr so oft vorkommen und das gegen die Bauchdecke drücken überwiegt. Manchmal bewegt sie sich auch sehr schnell und es fühlt sich an wie Zuckungen im Bauch. Gestern hab ich ganz deutlich gespürt wie sie ihre Beinchen neu sortieren musste. Die waren so fest an meine Bauchdecke gedrückt, das ich kurz das Füßchen spüren konnte. Schluckauf kann ich jetzt manchmal auch von Bewegungen unterscheiden. Allerdings steht in der App das Schluckauf nicht zu Bewegungen gezählt werden. Na gut, ok, nur warum? Wenn sie doch Schluckauf hat, dann ist doch auch alles ok… oder?

Hunger: Milch und Lebkuchen. Und falls ich es kriegen kann selbstgebackene Plätzchen. Neu ist seit kurzem (weil es mich so frisch und grün auf dem Wochenmarkt angelächelt hat wahrscheinlich) Rosenkohl! Mal sehen ob meine Verdauung das mit macht…

Abneigungen: nichts besonderes, aber auf salziges steh ich immer noch nicht.

Geschlecht: Mädchen ❤

Geburtsanzeichen: keine, die Übungswehen sind aber wie vorher vorhanden

Symptome: Die Einschränkungen sind geblieben und manches wird beschwerlich. Kurzatmigkeit wird mich jetzt bis zum Ende begleiten. Lange stehen und gehen ist nicht mehr drin. Lange in einer Position liegen ist auch irgendwann unangenehm und bekomme dann Schmerzen im Schambereich. Wie Muskelkater nur stärker. Aufrecht sitzen ist eigentlich am besten, aber auch nicht ewig möglich. Das Rauschen im Ohr ist vor allem Abends wieder da.

Das sagt die Waage: + 10,1 kg. Also 100g weniger als letzte Woche. Hm… ich freu mich zwar das es nicht mehr geworden ist, aber ich war die Woche wirklich nicht geizig mit Lebkuchen und Keksen… wo ist das denn alles hin?

Bauchnabel & Bauch: Der Bauchnabel ist drinnen. Der Bauchumfang ist gleich geblieben (messe immer am Bauchnabel). Laut Bild scheint der Bauch aber tiefer zu sein. Ich weiß aber nicht so genau. Ich seh das so schlecht…

Stimmung: Gut.

Advertisements

3 Kommentare zu „SSW 32 – 31+0 – Wochenwechsel

  1. Ich freu mich immer auf Mittwoch und deinen Rückblick 😍

    Zu deiner Frage mit Tritten in den Magen ect. Muss ich sagen, dass ich auch keine (bewussten) Tritte vom Sohnemann in der Richtung hatte. Ein paar wenige Male waren es mal Tritte gegen die Blase / den Muttermund, aber ansonsten war er auch gnädig. Ich weiß ja wirklich nicht, wie viel die Vorderwandplazenta da ausmacht. 🤔

    Es ist sooooooooooo schön wie du von der Beziehung von deinem Mann und seiner Tochter jetzt schon schreibst. Da geht mir das Herz auf. 😍

    Und noch zu den Bewegungen (ich zähle Schluckauf dazu, fertig *gg*), das Baby hat ja jetzt auch nicht mehr so viel Platz und je nach Schub kann es auch wieder mehr schlafen. Das die Bewegungen nicht abnehmen sollen, höre ich daher zum ersten Mal. Ich habe bisher immer nur gelesen, dass man in 24 Stunden das Baby merken sollte, dann ist alles gut.

    Wuhuu noch 8 Wochen! Yay 🎉🎉🎉

    Gefällt mir

    1. Ja, so in etwa würde ich das auch beschreiben. Paar Mal gegen die Blase oder den Muttermund. Da dürfte aber ja die Vorderwandplazenta nichts ausmachen, weil die ja jetzt vorne sitzt. Aber wissen tu ich es natürlich auch nicht.

      ❤ Mir auch!

      Das steht auch meistens so da. Die Bewegungen verändern sich nochmal etwas usw. aber das sie nicht abnehmen dürfen ist mir auch neu. Ist ja wie du schon sagst auch weniger Platz da. Ich würd halt zappelig werden wenn sich einen ganzen Morgen lang nichts regen würde, also so gar nichts. Das wäre dann immerhin nicht mehr ganz so normal.

      Gefällt mir

  2. Meine Kleine hat auch keine klaren Muster. Und leider reagiert sie oft nicht auf die Umwelt, eher im Gegenteil 🙈 Als ob sie eine kleine Ziege ist, die nicht auf Kommando treten/hallo sagen möchte. 😅🙈 Da bin ich ja neidisch auf euch. ❤
    Und ich spüre sie schon sehr viel und häufig, aber eben auch oft unterschiedlich. Beim CTG macht sie IMMER Rambazamba 😂 und wenn ich bade bewegt sie sich anfangs oft viel und wenn ich meine Kaffeetasse morgens auf dem Bauch abstelle tritt sie oft dagegen 😁 Aber ansonsten gibt es keine klaren Muster und ich glaube das ist ganz normal. Auch dass es aktivere und „schläfrigere“ Tage gibt. Wichtig ist DASS man die Kleinen regelmäßig spürt und dass man bei GRAVIERENDEN Veränderungen den Arzt aufsucht. Aber solche Sachen wie Zeit messen, bis man x Tritte spürt, was manche Apps ja anbieten, finde ich ehrlich gesagt bescheuert. Kinder sind individuell und auch nicht jeden Tag gleich – und das ist auch gut so!
    Und ich glaube eure Malia ist da ganz normal 😘 Man darf sich als Mama einfach nicht zu sehr von Internet&Co und anderen Menschen verunsichern lassen. 😘

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s